Russland: Angriffskrieg stoppen!

 Das Foto zeigt die Außenaufnahme eines Hochhaus, bei dem mehrere Stockwerke durch einen Raketenangriff komplett zerstört wurden.

Hochhaus in der ukrainischen Hauptstadt Kiew nach dem Einschlag einer russischen Rakete (26. Februar 2022)

Täglich erreichen uns aus der Ukraine kaum zu ertragende Nachrichten und Bilder von schwersten Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen. Russisches Militär greift wahllos  Wohngebiete, Krankenhäuser und Schulen an und erschießt gezielt Zivilpersonen auf offener Straße. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Eine Menschenrechtskrise.

Die Aggression nach außen wird begleitet von der brutalen Unterdrückung all jener, die sich in Russland gegen den Krieg positionieren oder unabhängig darüber berichten.

Schicke eine Protest-E-Mail an die russischen Behörden! 

Werde aktiv!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Adresse
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder
Das sind die Online-Aktionen dieser Kampagne:

Schon dabei

  • Manfred W., vor 4 Stunden
  • Unterstützer_in, vor 8 Stunden
  • Unterstützer_in, vor 10 Stunden
  • Valentin R., vor 21 Stunden
  • Andrea W., vor 22 Stunden
  • Willi H., vor 23 Stunden

Aktuelles