Ergebnisse

Filter ein-/ausblendenFilter ausblenden
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
421 Ergebnisse

Briefe gegen das Vergessen

Gib einem Gefangenen Hoffnung, schreib einen Brief

ACHTUNG! Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus ist die weltweite Briefzustellung momentan eingeschränkt. Bitte prüfe auf der Website der Deutschen Post unter "Aktuelle Informationen zum Coronavirus", ob Briefe im Zielland zugestellt werden. Falls nicht, sende deine Appellschreiben bis auf Weiteres bitte auf elektronischem Weg. Appelle in Papierform können außerdem an die Botschaft des Ziellandes in Deutschland geschickt werden. 

Aktuell

Brief gegen das Vergessen Mosambik

Josina Machel

Im Oktober 2015 wurde Josina Machel von ihrem damaligen Partner brutal angegriffen. Seitdem ist sie auf einem Auge blind.

Unsere Erfolge

Ein Mann mit Brille und wenig Haaren

Journalist freigelassen

Der kubanische Rechtsanwalt und Journalist Roberto de Jesús Quiñones Haces kam am 4. September aus dem Gefängnis frei, nachdem er seine einjährige Haftstrafe verbüßt hatte. Obwohl es gute Neuigkeiten sind, dass er endlich wieder zuhause ist, hätte Roberto de Jesús Quiñones Haces nie verurteilt und inhaftiert werden dürfen, nur weil er seine Meinung geäußert hat. Amnesty International wird die Situation auch nach seiner Freilassung weiterhin genau beobachten.

Weiterlesen

Demokratie-Aktivist freigelassen

Oumar Sylla wurde am 27. August aus dem Gefängnis in Conakry entlassen. Der Verantwortliche für die Mobilisierung der oppositionellen Koalitionsgruppe Front zur Verteidigung der Verfassung (FNDC) kam frei, nachdem ein Gericht alle Anklagen gegen ihn fallengelassen und seine Freilassung angeordnet hatte. Er war 132 Tage lang willkürlich inhaftiert, um seine prodemokratischen Aktivitäten zu behindern.

Weiterlesen
"Erfolg !!!" Icon

Krankenhausarbeiter_innen erhalten Lohn

Anfang August erhielten alle 46 Arbeiter_innen, die im Juni vom öffentlichen Covid-19-Krankenhaus im Parque de la Industria in Guatemala-Stadt entlassen worden waren, ihr Gehalt. Die nationale Ombudsstelle für Menschenrechte hatte gegen die Entlassungen Rechtsmittel eingelegt.

Weiterlesen
Zeichnung von applaudierenden Händen

Politologe freigelassen

Der venezolanische Politologe Nicmer Evans wurde am 1. September zusammen mit 110 anderen Gefangenen, die Nicolás Maduro kürzlich begnadigt hatte, bedingungslos freigelassen. Nachdem Sicherheitskräfte Nicmer Evans am 13. Juli in der Hauptstadt Caracas willkürlich festgenommen hatten, verbrachte er über 50 Tage in Gewahrsam der militärischen Spionageabwehr (DGCIM). Er soll sich in den Sozialen Medien kritisch über die Politik von Nicolás Maduro geäußert haben.

Weiterlesen
Wandgemälde in Port Moresby, Papua-Neuguinea

Papuanische Aktivisten frei

Am 17. Juni 2020 wurden sieben papuanische Aktivisten der Rebellion (makar) schuldig gesprochen und zu zehn bis elf Monaten Gefängnis verurteilt. Anlass war ihre Rolle in einer Anti-Rassismus-Demonstration im August 2019. Sie sind inzwischen alle wieder auf freiem Fuß und konnten nach Hause zurückkehren.

Weiterlesen

Alle Briefe gegen das Vergessen