Ergebnisse

Show FiltersHide Filters
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
5871 Ergebnisse
Mann in schwarzer Jacke lehnt an einem Auto
Erfolg Iran

Erfolge April bis Juni 2017

Wir freuen uns, euch über Erfolge aus dem zweiten Quartal 2017 informieren zu können. Eure Briefe, E-Mails, Tweets und Faxe haben zu diesen positiven Entwicklungen beigetragen. Mit dieser Auswahl guter Nachrichten möchten wir gern allen herzlich für ihren Einsatz danken.

Mehr
Porträtfoto von Dr. Mudawi Ibrahim Adam
Erfolg Sudan

Dr. Mudawi Ibrahim Adam ist wieder frei!

Acht Monate lang war Dr. Mudawi Ibrahim Adam ungerechtfertigt inhaftiert – und das nur, weil er sich im Sudan für die Menschenrechte einsetzt. Nun ist er aus dem Gefängnis entlassen worden.

Mehr

Aktuell

Urgent Action Ägypten

Freilassung sofort!

Ibrahim Metwaly wurde festgenommen und ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten. Seine Untersuchungshaft wurde nun verlängert.

Alle Aktionen

Urgent Action Saudi-Arabien

Unmittelbar drohende Hinrichtung

Das Todesurteil eines minderjährigen Straftäters wurde am 11. September bestätigt. Er kann sofort nach der Urteilsbestätigung durch den König hingerichtet werden.

Urgent Action Ägypten

Freilassung sofort!

Ibrahim Metwaly wurde festgenommen und ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten. Seine Untersuchungshaft wurde nun verlängert.

Urgent Action Vereinigte Staaten von Amerika

Zweite Hinrichtung in Ohio

Gary Otte wurde am Morgen des 13. September im US-Bundesstaat Ohio hingerichtet.

Wieder frei!

Religionsführer droht weiterhin Haft

Am 13. September wurde Mohamed Fali, der Präsident der religiösen Gemeinschaft der Ahmadiyya, vom erstinstanzlichen Gericht in Aïn Tedles zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe von 20.000 Algerischen Dinar (etwa 150 Euro) verurteilt. Am 13. September wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen, doch ihm droht weitere Strafverfolgung.

Weiterlesen
Mohammad Faisal Abu Sakha

Nach zwei Jahren endlich wieder frei

Der palästinensische Zirkuskünstler Mohammad Faisal Abu Sakha ist wieder frei.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Schutzmaßnahmen zum Teil umgesetzt

In den vergangenen Wochen haben die Behörden einige Schutzmaßnahmen für den Menschenrechtsverteidiger Mario Luna Romero ergriffen. Er ist Sprecher der indigenen Gemeinschaft der Yaquí im Bundesstaat Sonora im Norden Mexikos. Auslöser war ein Vorfall am 27. Juni, bei dem das Auto seiner Frau Victoria Anahí Ochoa Domínguez in Brand gesetzt wurde. Daraufhin hatten verschiedene Organisationen, darunter auch Amnesty International, im Juli und August Druck auf die Behörden ausgeübt, um die Schutzmaßnahmen durchzusetzen.

Weiterlesen
Porträtfoto von Dr. Mudawi Ibrahim Adam

Dr. Mudawi Ibrahim Adam ist wieder frei!

Acht Monate lang war Dr. Mudawi Ibrahim Adam ungerechtfertigt inhaftiert – und das nur, weil er sich im Sudan für die Menschenrechte einsetzt. Nun ist er aus dem Gefängnis entlassen worden.

Weiterlesen
Wieder frei!

Sambischer Oppositionsführer wieder frei

Hakainde Hichilema, Oppositionsführer der Vereinigten Partei für Nationale Entwicklung (United Party for National Development - UPND), und die fünf Personen, die mit ihm festgenommen wurden, sind wieder frei. Sie alle waren im April festgenommen und wegen Verrats angeklagt worden. Ihnen wurde vorgeworfen, die Wagenkolonne des Präsidenten behindert zu haben, als diese sich auf dem Weg zu einer traditionellen Zeremonie in der Westprovinz befand.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Begnadigung angekündigt

Am 25. August teilte der Gouverneur von Arkansas mit, dass er beabsichtigt, das Todesurteil von Jason McGehee umzuwandeln. Dieser hätte am 27. April hingerichtet werden sollen. Ein Bundesrichter gewährte einen Hinrichtungsaufschub und der Begnadigungsausschuss empfahl eine Begnadigung. Der Gouverneur hat diese Empfehlung nun angenommen.

Weiterlesen

Informieren

5067 Ergebnisse aus dem Bereich "Informieren"
Aktuell Tschad

Gefahr für Regierungskritiker nimmt massiv zu

Ein neuer Amnesty-Bericht zeigt, wie repressive Gesetze und ein aggressiv vorgehender Geheimdienst Journalistinnen und Journalisten, Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger und Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Schweigen bringen sollen.