Für die Meinungsfreiheit in der Türkei!

Taner Kılıç, der Vorstandsvorsitzende von Amnesty International in der Türkei, sitzt in Untersuchungshaft. Er wird beschuldigt "Mitglied einer terroristischen Organisation“ zu sein. Er soll der Bewegung von Fethullah Gülen nahestehen.  

Die gegen Taner Kılıç erhobenen Vorwürfe sind absurd. Er ist weder Mitglied noch Unterstützer der Gülen-Bewegung, sondern hat sich immer wieder kritisch zur Rolle dieser Bewegung in der Türkei geäußert. Taner Kılıç setzt sich seit Jahren unermüdlich für die Menschenrechte ein.

Die Inhaftierung von Taner Kılıç ist Teil einer Kampagne gegen kritische Stimmen in der Türkei. In keinem Land der Welt sitzen derzeit mehr Journalistinnen und Journalisten im Gefängnis. Seit dem gescheiterten Putschversuch wurden mindestens 156 Medienhäuser geschlossen, etwa 2.500 Medienschaffende verloren ihre Arbeit. 120 Journalistinnen und Journalisten wurden seitdem inhaftiert, viele sind seit Monaten ohne Anklage in Haft.

Unterstütze jetzt unsere Kampagne für die Meinungsfreiheit in der Türkei! Mit einem Klick kannst du dich hier für Taner Kılıç und die inhaftierten Medienschaffenden einsetzen:

Ja, ich setze mich für Taner Kılıç und die inhaftierten Medienschaffenden ein!

Name
Adresse
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.

Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.

Pflichtfelder
Erfahre mehr über die Menschen für die du dich einsetzt
Urgent Action Türkei

Taner Kılıç freilassen!

Der Vorsitzende von Amnesty International Türkei, Taner Kılıç, wurde am 6. Juni mit dem konstruierten Vorwurf inhaftiert, er gehöre der „Fethullahistischen Terrororganisation“ (FETÖ) an.

Mehr zur Lage in der Türkei

Aktuell Türkei

Der Tod des Journalismus

Das Schicksal von Deniz Yücel ist leider kein Einzelfall: In der Türkei sind mehr Journalistinnen und Journalisten eingesperrt, als in jedem anderen Land der Welt.