Aktuell Türkei 27. Juli 2017

Muhammed Şeyhmuz Özbekli

Porträtfoto von Muhammed Şeyhmuz Özbekli

Muhammed Şeyhmuz Özbekli

Der Anwalt Muhammed Şeyhmuz Özbekli ist in der Menschenrechtsabteilung der Anwaltskammer von Diyarbakır tätig und setzt sich seit vier Jahren für die Menschenrechte ein. Er wurde am 5. Juli 2017 während eines Workshops in der Türkei festgenommen und kam am 18. Juli unter Auflagen frei. Am 25. Juli entschied ein Gericht abermals, den Haftbefehl nicht zu vollstrecken. Özbekli muss sich seither regelmäßig bei den Justizbehörden melden und darf das Land nicht verlassen. Ihm wird laut Anklageschrift vorgeworfen, Terrororganisationen unterstützt zu haben. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Muhammed Şeyhmuz Özbekli ist Anwalt und setzt sich seit vier Jahren für die Menschenrechte ein. Sein Engagement begann er in der türkischen Menschenrechtsorganisation Mazlumder. Inzwischen ist er auch in der Rechts-Initiative aktiv, die von Mazlumder-Mitgliedern ins Leben gerufen wurde. Er ist außerdem in der Menschenrechtsabteilung der Anwaltskammer von Diyarbakır tätig. Muhammed Şeyhmuz Özbekli hatte im Namen der Rechts-Initiative an dem Workshop in Büyükada teilgenommen.

Mehr dazu

Aktuell Deutschland

Rüstungsexporte besser kontrollieren

Amnesty-Mitglied Wenke verrät im Interview, warum sie im Rahmen dieser Kampagne eine effektivere Kontrolle von Rüstungsexporten gefordert hat.
Aktuell Deutschland

Ja zum Flüchtlingsschutz

Amnesty-Mitglied Virginia erzählt im Interview, warum sie sich im Rahmen dieser Kampagne für mehr Schutz für Flüchtlinge stark gemacht hat.
Aktuell Deutschland

Kein Platz für Rassismus

Amnesty-Mitglied Bernhard begründet im Interview, warum er sich im Rahmen dieser Kampagne für ein entschlosseneres Eintreten gegen Rassismus eingesetzt hat.
Aktuell Myanmar

Systematische Gewalt gegen Rohingya

Vergewaltigungen, Hinrichtungen und niedergebrannte Orte: Amnesty dokumentiert systematische, skrupellose und kalkulierte Gewalttaten durch myanmarische Sicherheitskräfte gegenüber Rohingya.