Pressemitteilung Türkei 29. September 2017

„Freiheit“: Amnesty-Lichtinstallation in Berlin für inhaftierte Menschenrechtsverteidiger in der Türkei – Beginn am 29.09.

Installation 29.09. bis 15.10.2017 im Rahmen des Festivals „BERLIN leuchtet“

Wann: 29. September - 15. Oktober 2017, Beginn am 29. September, 19:00 Uhr

Wo: Lichtermarkt am Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Was: Im Rahmen des Festivals „BERLIN leuchtet“ weist die Lichtinstallation „Freiheit“ auf die Situation von in der Türkei inhaftierten Menschenrechts-verteidigern hin, darunter die türkische Amnesty-Direktorin İdil Eser, der türkische Amnesty-Vorstand Taner Kılıç und der deutsche Schulungstrainer Peter Steudtner.

Die Kubik-Lichtinstallation besteht aus von innen beleuchteten Wassertanks, die ein überdimensionales liegendes „T“ formen. Die lange Seite des „T“ (20,40m x 5,80m) zeigt auf einer Seite das Wort „FREIHEIT“, auf der anderen Seite laufen im Ticker-Stil Forderungen und Botschaften zur Situation der inhaftierten Aktivisten. An der kurzen Seite (5m x 5,80m) sind beleuchtete Portraits der Inhaftierten angebracht. Die Installation wurde entworfen von Balestra Berlin, kuratiert wird sie von Public Art Lab.

 

BERLIN, 28.09.2017 – „Menschenrechte bilden die Grundlage für Freiheit, Gerechtigkeit und
Frieden in der Welt. Menschenrechtsverteidiger wie İdil Eser und Taner Kılıç treten friedlich und mutig überall auf der Welt für diese Menschenrechte ein“, sagt Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland. „İdil, Taner und die anderen Aktivisten sind seit nunmehr fast 100 Tagen in der Türkei zu Unrecht inhaftiert. Mit der Lichtinstallation ‚Freiheit‘ erinnert Amnesty daran und fordert ihre sofortige Freilassung.“

Mit İdil Eser und Taner Kılıç sind erstmals in der über 55-jährigen Geschichte von Amnesty International zwei führende Amnesty-Vertreter eines Landes in Haft. Gemeinsam mit İdil Eser wurden im Juli 2017 neun weitere Menschenrechtsaktivisten festgenommen. Die gegen sie erhobenen Vorwürfe sind absurd.

Hinweis: Am 13. Oktober sind İdil Eser und Peter Steudtner 100 Tage in Haft. Am 14. Oktober ist İdil Esers Geburtstag. Amnesty wird an diesen Tagen weltweit, in Deutschland und auch in Berlin mit Aktionen an ihre Situation und die der anderen Inhaftierten erinnern.

Weitere Informationen zur Situation der Inhaftierten finden Sie unter bit.ly/Amnesty_Eser_Kilic. Ab dem 29. September, 19 Uhr, finden Sie hier zudem erste Fotos der Installation.

Mehr dazu

Aktuell Deutschland

Rüstungsexporte besser kontrollieren

Amnesty-Mitglied Wenke verrät im Interview, warum sie im Rahmen dieser Kampagne eine effektivere Kontrolle von Rüstungsexporten gefordert hat.
Aktuell Deutschland

Ja zum Flüchtlingsschutz

Amnesty-Mitglied Virginia erzählt im Interview, warum sie sich im Rahmen dieser Kampagne für mehr Schutz für Flüchtlinge stark gemacht hat.
Aktuell Deutschland

Kein Platz für Rassismus

Amnesty-Mitglied Bernhard begründet im Interview, warum er sich im Rahmen dieser Kampagne für ein entschlosseneres Eintreten gegen Rassismus eingesetzt hat.
Pressemitteilung Myanmar

Myanmar: Amnesty dokumentiert Verbrechen gegen die Menschlichkeit

BERLIN, 17.10.2017 – Der neue Amnesty-Bericht „My World Is Finished’: Rohingya Targeted in Crimes against Humanity in Myanmar“ dokumentiert mit Augenzeugenberichten, Satellitenbildern, Foto- und Videomaterial die brutalen ethnischen Säuberungen gegen die Rohingya-Minderheit in Myanmar.
Deutschland

Ja zum Flüchtlingsschutz!

Im Interview erzählt Amnesty-Mitglied Virginia Maiorino, warum sie sich für Menschenrechte einsetzt.