Aktuell Erfolg Äthiopien 06. April 2018

Eskinder Nega ist frei!

Eine Frau und ein Mann halten ein Kleinkind und eine Zeitung in ihrer Mitte

Eskinder Nega und Serkalem Fasil mit ihrem Sohn im Jahr 2007 - Eskinder Nega ist nun frei

Die äthiopische Regierung hat 746 Häftlinge begnadigt und freigelassen. Darunter befindet sich auch der Journalist und gewaltlose politische Gefangene Eskinder Nega, für den sich Amnesty International seit Jahren eingesetzt hat.

Amnesty betrachtet Eskinder Nega als gewaltlosen politischen Gefangenen, der nur verhaftet wurde, weil er sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat. 

Es ist großartig, dass dieser mutige Journalist endlich frei ist, nachdem er sieben Jahre lang im Gefängnis war – nur weil er seine Arbeit getan hat. Er hätte keinen einzigen Tag hinter Gittern verbringen dürfen.

Sarah
Jackson
stellvertretende Regionaldirektorin für Ostafrika bei Amnesty International

Diese und vergangene Woche wurden von der äthiopischen Regierung einige Hundert Gefangene freigelassen. "Doch die Welt darf die anderen Tausende Häftlinge nicht aus dem Blick verlieren, die nach wie vor wegen konstruierter und politisch motivierter Terrorismusvorwürfe in den Gefängnissen sitzen. Dazu gehören auch Addisu Bulala und Woubshet Taye. Alle gewaltlosen politischen Gefangenen müssen umgehend und bedingungslos freigelassen und für die massive Ungerechtigkeit entschädigt werden, die ihnen angetan wurde."

Hintergrund

Zum Zeitpunkt seiner Festnahme war Eskinder Nega Herausgeber der Zeitung Satanaw. Er wurde festgenommen, nachdem er in einem Artikel über den Arabischen Frühling die Frage gestellt hatte, ob auch in Äthiopien eine ähnliche basisdemokratische Demokratiebewegung möglich sei. Er wurde auf der Grundlage des scharfen Antiterrorgesetzes wegen der Unterstützung von Terroristen angeklagt und zu einer 18-jährigen Haftstrafe verurteilt. Eskinder Nega wurde im berüchtigten Kaliti-Gefängnis am Rande von Addis Abeba festgehalten, wo 8.000 Häftlinge in engen, maroden und schlecht belüfteten Zellen zusammengepfercht sind.

Neben Eskinder Nega sind auch die Oppositionspolitiker Andualem Aragie und Bekele Gerba freigelassen worden, für die sich Amnesty International eingesetzt hat.

Eskinder Nega war nach seiner Freilassung am 25. März 2018 erneut inhaftiert worden, kam aber am 5. April 2018 ohne weitere Auflagen frei.

Mehr dazu