Aktuell Zentralafrikanische Republik 22. März 2016

Wegweisendes Urteil gegen Jean-Pierre Bemba

Wegweisendes Urteil gegen Jean-Pierre Bemba

Viele Frauen und Mädchen in der Zentralafrikanischen Republik sind Opfer von sexueller Gewalt durch Soldaten

21. März 2016 - "Das einstimmig ergangene Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs gegen Jean-Pierre Bemba ist ein historischer Moment im Kampf für Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit gegenüber den Opfern sexueller Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik und überall auf der Welt“, erklärte Samira Daoud, Regionaldirektorin für West- und Zentralafrika bei Amnesty International.

"Dies ist nicht nur das erste Mal, dass der IStGH jemanden wegen des Kriegsverbrechens Vergewaltigung schuldig gesprochen hat, sondern auch der erste Schuldspruch des IStGH, der aufgrund der Befehlsgewalt des Angeklagten ergangen ist“, so Samira Daoud weiter.

"Das Urteil sendet ein klares Signal, dass für den Einsatz sexueller Gewalt als Kriegswaffe keine Straflosigkeit herrschen darf. Es macht zudem deutlich, dass militärische Befehlshaber und politische Vorgesetzte zur Verantwortung gezogen werden, wenn sie nicht alle erforderlichen Schritte ergriffen haben, um zu verhindern, dass ihre Untergebenen solche abscheulichen Taten begehen.“

Mehr Hintergrundinformationen zur menschenrechtlichen Situation in der Zentralafrikanischen Republik und zu Jean-Pierre Bemba finden Sie hier

Mehr dazu

Amnesty Journal 10/11 2017 Saudi-Arabien

Fremde im eigenen Land

Mehr als 20 Regimekritiker, Journalisten und Geistliche sind im September in Saudi-Arabien festgenommen worden. Kronprinz Mohammed Bin Salman will sie so zum Schweigen bringen.
Amnesty Journal 10/11 2017 Venezuela

Tropischer Vandalismus

Gewalt statt Sozialismus: In Venezuela gehen ­regierungstreue Schlägerbanden gegen Bewohner von Armenvierteln vor.
Amnesty Journal 10/11 2017 Deutschland

"Unkenntnis sorgt für Verklärung"

Der Historiker Jürgen Zimmerer über die Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte und die Verantwortung der Bundesregierung für die historischen Verbrechen im heutigen Namibia.
Amnesty Journal 10/11 2017 Ägypten

Im Sumpf

"Die Nile Hilton Affäre" ist ein Musterkinostück über Polizeikorruption.
Amnesty Journal 10/11 2017 Deutschland

Die Angst tanzen

Der israelische Choreograf Nir de Volff arbeitet mit geflüchteten syrischen Tänzern in Berlin – eine Auseinandersetzung mit Traumata und Feindbildern.
Aktuell Erfolg Uganda

Stella Nyanzi sagt Danke

33 Tage war Dr. Stella Nyanzi in Untersuchungshaft. Amnesty setzte sich mit Erfolg für ihre Freilassung ein. Mit dieser Nachricht bedankt sich die Feministin für die Unterstützung.
Aktuell Tschad

Gefahr für Regierungskritiker nimmt massiv zu

Ein neuer Amnesty-Bericht zeigt, wie repressive Gesetze und ein aggressiv vorgehender Geheimdienst Journalistinnen und Journalisten, Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger und Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Schweigen bringen sollen.