Aktuell Bosnien und Herzegowina 02. Oktober 2013

Jetzt im Kino: "Aus dem Leben eines Schrottsammlers"

Szene aus dem Film "Aus dem Leben eines Schrotthändlers":

Szene aus dem Film "Aus dem Leben eines Schrotthändlers":

„Aus dem Leben eines Schrottsammlers“ (Originaltitel: Epizoda u Životu Beraèa Željeza) erzählt die wahre Geschichte einer bosnischen Roma-Familie. Das Sozialdrama von Regisseur Danis Tanović erhielt bei der Berlinale 2013 neben dem großen Preis der Jury auch den Silbernen Bären für den Besten Darsteller und war außerdem für den Amnesty-Filmpreis nominiert.

Nazif (Nazif Mujic) und Senada (Senada Alimanovic) sind Roma und leben mit ihren zwei kleinen Töchtern ausgegrenzt am Rande von Sarajevo. Als die schwangere Senada eine Fehlgeburt erleidet und dadurch in Lebensgefahr gerät, verweigern ihr Ärzte und Behörden jede Unterstützung. Ohne Krankenversicherung oder Geld auch keine Notoperation. Doch die Familie hat nicht genügend finanzielle Mittel - Nazif kann sie mit dem Verkauf von Schrott aus ausgeschlachteten Autos gerade so versorgen. Er muss nun einen Weg finden, Senada trotzdem zu retten.

Nüchtern, aber beharrlich lässt Danis Tanović die Handkamera den Schicksalsschlag der Protagonisten begleiten und ihre Angst, Anstrengung und Erschöpfung beobachten. Kein Selbstmitleid, kein Pathos. Noch nicht mal Musik unterlegt die Handlung. Allein die Frage nach dem Wert eines Lebens soll sich dem Zuschauer immer wieder aufdrängen.

Tanović hat in seiner Heimat mit Laien gedreht, die genau in der Gegend leben, die als Schauplatz dient. Sie spielen sich selbst, sie zeigen ihre eigene Geschichte. Das Ergebnis ist ein Film, der so nah wie nie zuvor an der Realität in den Randbezirken Sarajevos dran ist – und deren Bilder in die Welt tragen soll. Denn die Diskriminierung und Armut, die Roma immer wieder erfahren, ist nicht nur ein bosnisches, sondern „ein europäisches Problem“, so der Regisseur.

Amnesty International setzt sich schon seit vielen Jahren für ein Ende der Diskriminierung von Roma in Europa ein. Aktuelle Informationen und Berichte von Amnesty zur Situation von Roma in Europa unter: http://www.amnesty.org/en/roma.

Sehen Sie sich hier den Trailer an:

No video provider was found to handle the given URL. See the documentation for more information.

In Deutschland wird „Aus dem Leben eines Schrottsammlers“ zum Bundesstart in den folgenden Kinos zu sehen sein:

Augsburg, Liliom
Berlin, FSK Kino
Berlin, Kant Kino
Berlin, Krokodil
Biberach, Traumpalast
Bremen, City 46 (11. – 14. November)
Hamburg, Passage
Heilbronn, Universum
Köln, Filmhaus
Lüneburg, Scala
München, Arena Kino
Nürnberg, Meisengeige
Oldenburg, Casablanca
Saarbrücken, Filmhaus (ab 17. Oktober)
Schwäbisch Gmünd, Brazil Kino
Stuttgart, Innenstadtkinos

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.facebook.com/AusDemLebenEinesSchrottsammlers

Mehr dazu