Positionspapiere Kolumbien 28. April 2022

Factsheet: Menschenrechtsverteidiger_innen in Kolumbien

Amnesty-Logo: Kerze umschlossen von Stacheldraht

Angriffe auf Menschenrechtsverteidiger_innen in Kolumbien haben in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich zugenommen. Nach UN-Angaben wurden zwischen Januar 2016 und Dezember 2021 über 600 Menschen ermordet, die sich für Menschenrechte und Frieden, Landrechte, Umwelt- und Klimaschutz eingesetzt haben. Tausende mehr wurden bedroht, stigmatisiert und kriminalisiert. Das Factsheet analysiert die strukturellen Ursachen, die hinter den Angriffen auf Menschenrechtsverteidiger_innen stehen, zeigt auf, warum die Maßnahmen, die der kolumbianische Staat für ihren Schutz bereithält, so oft wirkungslos bleiben, und entwickelt Empfehlungen wie sich deutsche Politik für eine Verbesserung des Schutzes bedrohter Akteur_innen der Zivilgesellschaft in Kolumbien einsetzen kann.

Weitere Artikel