Pressemitteilung Deutschland 14. Mai 2018

Amnesty-Jahresversammlung vom 19. bis 21. Mai in Papenburg

Bildtermin/Konzert: Mitglieder feiern „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ vor einer überdimensionalen Version der UN-Deklaration / Menschenrechtechor singt einzelne Menschenrechtsartikel / Judith Holofernes gibt Konzert für Menschenrechte

BERLIN / PAPENBURG, 14.05.2018 – Rund 500 Mitglieder von Amnesty International in Deutschland treffen sich an Pfingsten in Papenburg zur diesjährigen Jahresversammlung. Als höchstes Entscheidungsgremium diskutiert die Jahresversammlung die inhaltliche Entwicklung der deutschen Sektion von Amnesty International, die knapp 165.000 Mitglieder und Unterstützer hat. Der inhaltliche Schwerpunkt der diesjährigen Jahresversammlung ist der bevorstehende 70. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen. Ein Veranstaltungsblock ist für Gäste und Presse geöffnet.

 

ERÖFFNUNG MIT ANSPRACHEN UND DISKUSSIONSFORUM

WANN:   
Samstag, 19. Mai 2018, 9:00-12:00 Uhr

WO:    
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9, 26871 Papenburg

WAS:
Eröffnung der Jahresversammlung mit Reden von Vorstandssprecherin Gabriele Stein und Generalsekretär Markus N. Beeko und anschließendes Diskussionsforum zum Thema „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Was hat sich geändert und wie hat sich die UN-Deklaration auf die Arbeit von Menschenrechtsverteidigern ausgewirkt?“

 

BILDTERMINE/ÖFFENTLICHE AKTION „70 JAHRE ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE“

WANN:
Samstag, 19. Mai 2018, ca. 12:30 Uhr

WO:    
Platz vor der Antoniuskirche, Kirchstraße 14, 26871 Papenburg

WAS:
Ein Demonstrationszug mit Amnesty-Mitgliedern geht vom Forum Alte Werft zur Antoniuskirche und von dort nach dem Bildtermin weiter zum Platz vor dem Kino.

Bildtermin: Auf dem Platz versammeln sich die Amnesty-Mitglieder vor einer überdimensionalen Buchversion der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (2,63 Meter x 1,86 Meter x 1,56 Meter) und der sechs Meter hohen Skulptur „Menschenrechte Turm“ des Künstlers Erik Tannhäuser. Sie halten ein Banner (4 Meter x 1 Meter), auf dem  Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zitiert wird: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“ und Schilder mit verschiedenen Artikeln der UN-Deklaration. Das Banner wird im Anschluss an den Fototermin an die Stadt Papenburg übergeben und am Balkon des gegenüberliegenden Rathauses befestigt.
Nach der Aktion halten Markus N. Beeko, Generalsekretär der deutschen Amnesty-Sektion, und Heiner Butke, stellvertretender Bürgermeister von Papenburg, kurze Reden.

WANN:   
Samstag, 19. Mai 2018, ca. 13:00 Uhr

WO:
Platz vor dem Kino, Hauptkanal Rechts 27, 26871 Papenburg

WAS:
Der etwa 30- bis 40-köpfige „Menschenrechtechor“ unter Leitung des Komponisten Axel Christian Schullz singt Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

 

KONZERT JUDITH HOLOFERNES

WANN:     
Samstag, 19. Mai 2018, 20:00 Uhr

WO:
Kesselschmiede, Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9, 26871 Papenburg

WAS:
Judith Holofernes gibt anlässlich der Amnesty-Jahresversammlung ein Konzert für Menschenrechte. Das Event findet in Zusammenarbeit von Amnesty International, der Papenburg Marketing GmbH und Papenburg Kultur statt. Die ehemalige Sängerin der Gruppe „Wir sind Helden“ präsentiert ihr aktuelles Album „Ich bin das Chaos“. Vorband ist die Musikgruppe „Dry Dudes“.

 

 

 

 

 

Mehr dazu