Aktuell Deutschland 01. September 2016

Markus Beeko - der Generalsekretär von Amnesty in Deutschland

Markus Beeko tritt Amt des Generalsekretärs von Amnesty in Deutschland an

Markus Beeko bei der Eröffnung des Stop Folter Shops in Berlin am 9. Dezember 2014

Markus N. Beeko ist seit dem 1. September 2016 Generalsekretär der deutschen Amnesty-Sektion. Mit dem 49-jährigen gebürtigen Kölner steht ein Mensch an der Spitze des deutschen Sekretariats, der umfangreiche nationale und internationale Erfahrung, ein breites Netzwerk und leidenschaftliche Entschlossenheit für die Idee der Menschenrechte mitbringt.

"Menschenrechte gelten für jede und jeden von uns. Die Idee, dass wir alle gleich an Rechten geboren sind, dass wir entscheiden können, woran wir glauben, wen wir lieben, dass wir frei unsere Meinung äußern können und sicher vor staatlicher Willkür sind, gehört für mich zum 'Mensch sein'. Menschenrechte sind eine wichtige Grundlage für unser gesellschaftliches Zusammenleben und sollten die Leitlinien für jedes staatliche Handeln bilden. Doch die uns allen bekannte Realität an vielen Orten sind Menschenrechtsverletzungen wie willkürliche Haft, Folter, Hinrichtungen oder Verletzungen der Meinungsfreiheit. Millionen Menschen sind auf der Flucht vor Verfolgung und Gewalt", sagt Markus Beeko.

"Hier ist Amnesty International gefordert. Ich freue mich darauf, mich weiter mit den vielen engagierten Mitgliedern und Unterstützern unserer Bewegung tagtäglich für bedrohte Menschen und einen besseren Menschenrechtsschutz weltweit einzusetzen."

Markus Beeko ist seit zwölf Jahren bei Amnesty International tätig. Als langjähriges Mitglied der Führungsebene der deutschen Sektion hat er die Entwicklung der Organisation national und international aktiv mitgestaltet.

Auf internationaler Ebene hat er unter anderem die "Global Identity" von Amnesty, das weltweite Aktions- und Erscheinungsbild, verantwortet und die Amnesty-Arbeit zum Thema "Menschenrechte im digitalen Zeitalter" entscheidend geprägt. Im deutschen Sekretariat hat er in den vergangenen Jahren insbesondere die Kampagnenarbeit vorangetrieben.

Der ehrenamtliche siebenköpfige Vorstand von Amnesty International in Deutschland hat Markus Beeko einstimmig in das Amt berufen. Er folgt auf Selmin Çalışkan. Das hauptamtliche Führungsteam des deutschen Amnesty-Sekretariats besteht neben Markus Beeko aus dem Geschäftsführer Michael Reinig und den zwei Bereichsleiterinnen Bettina Müller (Abteilung Kampagnen und Kommunikation) und Dr. Andrea Berg (Abteilung Länder, Themen und Asyl).

Schlagworte

Deutschland Aktuell

Mehr dazu