Bloggerin freigelassen

Ergebnis dieser Urgent Action

Ta Phong Tan ist am 19. September nach vier Jahren in Haft freigelassen worden. Die Bloggerin war 2011 festgenommen und 2012 zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sie wurde direkt nach ihrer Freilassung in die USA ausgeflogen, wo sie sich nun im Exil befindet.

Ta Phong Tan

Ta Phong Tan

Ta Phong Tan ist am 19. September nach vier Jahren in Haft freigelassen worden. Die Bloggerin war 2011 festgenommen und 2012 zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sie wurde direkt nach ihrer Freilassung in die USA ausgeflogen, wo sie sich nun im Exil befindet.

Sachlage

Bei ihrer Ankunft in Los Angeles am 20. September traf Ta Phong Tan auf den Blogger Nguyen Van Hai, der 2012 zusammen mit ihr vor Gericht stand und zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt worden war. Nguyen Van Hai, der unter dem Pseudonym Dieu Cay („Sprachrohr der Kleinbauern“) bekannt ist, war im Oktober 2014 ebenfalls frühzeitig aus der Haft entlassen und in die USA ausgeflogen worden.

Ta Phong Tan, die früher als Polizistin gearbeitet hat, wurde im September 2011 festgenommen und ein Jahr später zu zehn Jahren Haft und einem anschließenden fünfjährigen Hausarrest verurteilt. Sie wurde unter Paragraf 88 des vietnamesischen Strafgesetzbuchs wegen „Propaganda gegen den Staat“ schuldig gesprochen. Zusammen mit Nguyen Van Hai hatte sie 2007 den unabhängigen Verein freier Journalist_innen in Vietnam (Free Journalists‘ Club of Vietnam) gegründet, der sich für Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt als Alternative zu den staatlichen Medien einsetzt. Der Blog von Ta Phong Tan, Conglysuthat (Gerechtigkeit und Wahrheit), war weitläufig bekannt. Sie hatte dort Artikel zu einer Reihe von Themen wie sozialer Ungerechtigkeit, Menschenrechtsverletzungen und nationaler Souveränität veröffentlicht. Ta Phong Tan war eine gewaltlose politische Gefangene, die ausschließlich wegen der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung inhaftiert war.

Während der Untersuchungshaft von Ta Phong Tan steckte sich ihre Mutter Dang Thi Kim Lieng aus Verzweiflung über die Drangsalierung ihrer Familie und der Behandlung ihrer Tochter selbst in Brand. Dang Thi Kim Lieng starb an ihren Verbrennungen. Man setzte Ta Phong Tan über den Tod ihrer Mutter in Kenntnis, erlaubte ihr jedoch nicht, an der Beerdigung teilzunehmen.

Während ihrer Zeit in Haft soll Ta Phong Tan darauf bestanden haben, entsprechend gesetzlicher Vorschriften behandelt zu werden. Sie soll sich zudem geweigert haben, die gegen sie erhobenen Beschuldigungen zu gestehen. Dreimal protestierte sie mit einem Hungerstreik gegen die schlechten Haftbedingungen und die Misshandlungen, die sie erfahren hatte. Zuletzt war sie im Mai/Juni für 23 Tage in den Hungerstreik getreten. Ta Phong Tan hat erklärt, dass sie plane, sich auch von den USA aus weiter für die Menschenrechte in Vietnam einzusetzen.

Es sind derzeit keine weiteren Aktionen des Eilaktionsnetzwerkes erforderlich. Amnesty International wird sich auch weiterhin für die Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen in Vietnam einsetzen. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.