1989-2000: Die Welt ändert sich

Das Bild zeigt Protestierende, unter anderem mit einem Amnesty-Plakat und der Aufschrift "The human right thing to do"

Amnesty-Protestierende in London fordern, dass der ehemalige chilenische Präsident Pinochet wegen Menschenrechtsverletzungen vor Gericht gestellt wird (Dezember 1998).

Das Ende des Kalten Krieges stellt die internationale Menschenrechtsbewegung vor neue Herausforderungen. Außerdem: Recherche-Teams von Amnesty untersuchen und dokumentieren Menschenrechtsverletzungen auf allen Kontinenten.

Schwerpunkt: Straflosigkeit. Seit 1993 setzt sich Amnesty verstärkt dafür ein, dass Verantwortliche für Menschenrechtsverletzungen nicht mehr ungestraft davonkommen.

Weitere Artikel