Aktuell Erfolg Türkei 16. Februar 2018

Freilassung von Deniz Yücel darf nur der Anfang sein

Mehr als 100 Journalisten sind weiterhin in türkischen Gefängnissen
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Autokorso für Deniz Yücel am 14. Februar 2018 in Berlin

Autokorso für Deniz Yücel am 14. Februar 2018 in Berlin

Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, zur heutigen Gerichtsentscheidung, den deutsch-türkischen Journalisten Yücel nach einem Jahr im Gefängnis freizulassen:

"Amnesty International begrüßt die angeordnete Freilassung von Deniz Yücel aus der Untersuchungshaft: Nach einem Jahr ist diese Gerichtsentscheidung lange überfällig gewesen. Doch bei aller Freude und Erleichterung bleibt die Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei massiv eingeschränkt. Es bleiben mehr als 100 Journalistinnen und Journalisten in Haft und es bleibt mit dem türkischen Vorsitzenden von Amnesty International Taner Kılıç ein hochrangiger Vertreter einer unabhängigen internationalen Organisation seit mehr als acht Monaten in Haft. Alle Staaten bleiben gefordert, deutlich und kontinuierlich die türkische Regierung an die Einhaltung der Menschenrechte und rechtstaatlicher Prinzipien zu erinnern.“

 

Weitere Informationen zur Menschenrechtslage in der Türkei findest du auf www.amnesty.de/tuerkei

Weitere Erfolgsmeldungen und gute Nachrichten findest du auf www.amnesty.de/erfolge

Werde aktiv! Beteilige dich hier an unserer Online-Aktion und fordere die Freilassung der Medienschaffenden, die nach wie vor in der Türkei inhaftiert sind!

 

Mehr dazu