Der Menschenrechtspreis von Amnesty International

Body Paragraphs
"Kommt, investiert, aber respektiert die Verfassung"

Ausgezeichnet. Henri Tiphagne (Mitte) bei der Preisverleihung im Berliner Maxim Gorki Theater

Preisträger des Menschenrechtspreises

Aktuell Deutschland

Rückblick auf die 6. Verleihung des Menschenrechtspreises in Berlin

50 Jahre Amnesty International - dieses Jubiläum feierte die Organisation vom 25. bis 28. Mai 2011 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Höhepunkt war die Verleihung des Amnesty-Menschenrechtspreises an den mexikanischen Menschenrechtsverteidiger Abel Barrera am Abend des 27. Mai.
Aktuell Simbabwe

Simbabwe: 5. Menschenrechtspreis für WOZA

Amnesty International gratuliert: Die simbabwische Menschenrechtsorganisation WOZA wurde mit dem diesjährigen Menschenrechtspreis der Robert F. Kennedy Stiftung ausgezeichnet.
Aktuell Russland

3. Amnesty-Menschenrechtspreis für Swetlana Gannuschkina aus Russland

Am 7. Juni 2003 hat die deutsche Sektion von Amnesty International den dritten Menschenrechtspreis verliehen. Der Preis, den Amnesty bereits 1998 und 2001vergeben hat, wurde im Rahmen der Russland-Kampagne an die russische Menschenrechtlerin Swetlana Gannuschkina verliehen.
Aktuell Türkei

2. Amnesty-Menschenrechtspreis für Eren Keskin aus der Türkei

Die türkische Rechtsanwältin Eren Keskin wurde bei der Gala zum 40-jährigen Jubiläum mit dem Menschenrechtspreis der deutschen Amnesty Sektion ausgezeichnet. Wir dokumentieren die Laudatio von Roger Willemsen in leicht gekürzter Form.

Weitere Informationen über Menschenrechte

5 Ergebnisse
Über Menschenrechte

Staatenlosigkeit und Asyl

Als Maßnahmen zur Verminderung der Staatenlosigkeit sieht das Übereinkommen unter anderem die Verpflichtung vor, den Erwerb der Staatsangehörigkeit zu ermöglichen, wenn eine Person im Staatsgebiet einer Vertragspartei geboren wurde und andernfalls staatenlos wäre.