Soldaten freigelassen

Sechs der Soldaten, die in Guinea ohne Anklage festgehalten werden, sind im Januar und Februar freigelassen worden. Die übrigen vier noch Inhaftierten sind weiterhin in Gefahr, gefoltert oder auf andere Weise misshandelt zu werden.

Sende eine Kopie an:

BOTSCHAFT DER REPUBLIK GUINEA
Herrn Mohamed Lamine Kaba
Geschäftsträger a.i. (I. Botschaftsrat)
Jägerstraße 67-69
10117 Berlin
Fax: 030-200 743 333
E-Mail: berlin@ambaguinee.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 20. April 2010 keine Appelle mehr zu verschicken.

Amnesty fordert:

SCHREIBEN SIE BITTE LUFTPOSTBRIEFE

  • Fordern Sie die Behörden auf, Oberst Soryba Yansané, Oberstleutnant David Syllah, Befehlshaber Pathio Bangourah und Feldwebel Moussa Sylla umgehend und bedingungslos freizulassen oder sie einer international als Straftat erkennbaren Handlung anzuklagen und sie umgehend vor Gericht zu stellen.

  • Appellieren Sie an die Behörden, sicherzustellen, dass die in Haft verbliebenen Männer weiterhin Zugang zu ihren Familien, ihren Rechtsbeiständen und eventuell notwendiger medizinischer Versorgung haben.

  • Fordern Sie von den Behörden die Zusicherung, dass die vier Soldaten weder gefoltert noch in anderer Weise misshandelt werden.

PLEASE WRITE IMMEDIATELY

  • Urging the authorities to release Colonel Soryba Yansané, Lieutenant Colonel David Syllah, Commander Pathio Bangourah and Sergeant Moussa Sylla immediately, or else charge them with a recognizably criminal offence;

  • Urging them to ensure that the men continue to have access to their families, lawyers and any medical treatment they may require;

  • Calling on them to guarantee that the four men will not be tortured or otherwise ill-treated.

Sachlage

Am 25. Januar 2010 wurden Kommandant Issiaka Camara, Oberleutnant Alpha Oumar Diallo und Oberleutnant Hassiniou Pendessa nach über einem Jahr Haft ohne Anklageerhebung freigelassen. Hauptmann Mamadou Bah Syllah, Hauptmann Lansinet Keita und Leutnant Ibrahim Kadja Barry hat man am 18. Februar 2010 aus der Haft entlassen. Einer von ihnen war in Haft schwer verletzt worden und trägt Hör- und Sehprobleme davon. Ein weiterer der freigelassenen Soldaten leidet an Knieschmerzen, weil er die Zelle nicht verlassen durfte. Bei ihrer Freilassung im Januar forderten Behördenvertreter die drei Männer auf, ihr Schicksal hinzunehmen. Sie sagten wörtlich: "Was geschehen ist, ist geschehen" ("Ce qui est fait, est fait").

Die vier in Haft verbleibenden Soldaten, Oberst Soryba Yansané, Oberstleutnant David Syllah, Befehlshaber Pathio Bangourah und Feldwebel Moussa Sylla, sind im Dezember 2009 in ein Haftzentrum der Polizei in Conakry verlegt worden, das dem Innenministerium untersteht. Sie dürfen Besuche ihrer Anwälte und Familien empfangen. Bislang sind sie keines Vergehens angeklagt worden.

Im Januar 2009 waren insgesamt zwölf Männer von Soldaten festgenommen worden. Ihre Festnahme erfolgte kurz nach der Machtübernahme durch das von Moussa Dadis Camara geführte Militär und dem Tod des Präsidenten Lansanna Conté. Es wird vermutet, dass die zwölf Soldaten für den ehemaligen Präsidenten von Guinea Lansanna Conté gearbeitet haben. Der Hauptmann Ibrahima Sory Bangourah war bereits am 16. August 2009 nach mehr als sieben Monaten ohne Anklage aus der Haft entlassen worden. Oberst Fodé Bacar Sylla hatte man am 19. September 2009 nach mehr als sieben Monaten Haft ohne Anklageerhebung freigelassen.

[EMPFOHLENE AKTIONEN]

SCHREIBEN SIE BITTE LUFTPOSTBRIEFE

  • Fordern Sie die Behörden auf, Oberst Soryba Yansané, Oberstleutnant David Syllah, Befehlshaber Pathio Bangourah und Feldwebel Moussa Sylla umgehend und bedingungslos freizulassen oder sie einer international als Straftat erkennbaren Handlung anzuklagen und sie umgehend vor Gericht zu stellen.

  • Appellieren Sie an die Behörden, sicherzustellen, dass die in Haft verbliebenen Männer weiterhin Zugang zu ihren Familien, ihren Rechtsbeiständen und eventuell notwendiger medizinischer Versorgung haben.

  • Fordern Sie von den Behörden die Zusicherung, dass die vier Soldaten weder gefoltert noch in anderer Weise misshandelt werden.

[APPELLE AN ]

MINISTER FÜR SICHERHEIT UND ZIVILSCHUTZ
General Mamadouba Toto Camara
Minister of Security and Civilian Protection
Ministry of Security and Civilian Protection
P.O. Box 5075
Conakry
GUINEA
(korrekte Anrede: Dear Minister/Monsieur le Ministre)

ÜBERGANGSPRÄSIDENT
General Sekouba Konate
Interim President
The Presidency
Conakry
GUINEA
(korrekte Anrede: Dear President/Monsieur le Président)

JUSTIZMINISTER
Commandant Siba Loalamou
Minister of Justice and Keeper of the Seals
Ministry of Justice
P.O. Box 564
Conakry
GUINEA
(korrekte Anrede: Dear Minister/Monsieur le Ministre)

KOPIEN AN
BOTSCHAFT DER REPUBLIK GUINEA
Herrn Mohamed Lamine Kaba
Geschäftsträger a.i. (I. Botschaftsrat)
Jägerstraße 67-69
10117 Berlin
Fax: 030-200 743 333
E-Mail: berlin@ambaguinee.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 20. April 2010 keine Appelle mehr zu verschicken.

PLEASE WRITE IMMEDIATELY

  • Urging the authorities to release Colonel Soryba Yansané, Lieutenant Colonel David Syllah, Commander Pathio Bangourah and Sergeant Moussa Sylla immediately, or else charge them with a recognizably criminal offence;

  • Urging them to ensure that the men continue to have access to their families, lawyers and any medical treatment they may require;

  • Calling on them to guarantee that the four men will not be tortured or otherwise ill-treated.

Schlagworte

Guinea Urgent Action