Gegen Kaution freigelassen

Ergebnis dieser Urgent Action

Dr. Taher Mokhtar und zwei weiteren Aktivisten wurden am 11. August 2016 aus der Haft entlassen. Ein Gericht in Kairo hatte ihre Freilassung gegen Kaution neun Tage zuvor angeordnet. Aufgrund haltloser Anklagen hatten sie sieben Monate in Haft verbracht.

Amnesty International

Amnesty International

Dr. Taher Mokhtar und zwei weiteren Aktivisten wurden am 11. August 2016 aus der Haft entlassen. Ein Gericht in Kairo hatte ihre Freilassung gegen Kaution neun Tage zuvor angeordnet. Aufgrund haltloser Anklagen hatten sie sieben Monate in Haft verbracht.

Sachlage

Dr. Taher Mokhtar, Hossameldine Hammad und Ahmed Mohamed Hassan wurden am 11. August 2016 aus der Haft entlassen. Das Strafgericht in Gizeh hatte ihre Freilassung gegen eine Kaution von 5.000 ägyptischen Pfund (etwa 500 Euro) pro Person angeordnet. Dr. Taher Mokhtar erklärte Amnesty International gegenüber, dass sie bis zum Ende der Ermittlungen auf freiem Fuß seien.

Die drei Aktivisten waren am 14. Januar 2016 in ihrer Wohnung im Zentrum Kairos von Polizist_innen in Zivil festgenommen worden. Die Festnahmen erfolgten im Vorfeld der Feier zum fünften Jahrestag der „Revolution des 25. Januar“. Ihnen wird vorgeworfen, „im Besitz von Flugblättern gewesen zu sein, auf denen zur Änderung der Verfassung und zum Umsturz der Regierung aufgerufen wird“ sowie „zu Protesten angestiftet“ und sich „seit dem 25. Januar 2011 an Protesten und Gewalttaten beteiligt“ zu haben. Die Behörden legten keine Beweise vor, die die Anklagen gegen die Aktivisten begründeten.

Dr. Taher Mokhtar ist ein bekannter Menschenrechtsaktivist und Mitglied der ägyptischen Ärztekammer (Egyptian Medical Syndicate). Er setzt sich für das Recht von Inhaftierten auf Gesundheitsfürsorge ein und macht sich außerdem für die Rechte von Arbeiter_innen, Minderheiten und Flüchtlingen stark. Hossameldine Hammad ist Computerprogrammierer und Ahmed Mohamed Hassan Jurastudent.

Am 25. August sagte Dr. Taher Mokhtar gegenüber Amnesty International: „Vielen Dank für die Solidarität mit uns. Ich bin jedem Aktivisten und jeder Aktivistin, die in irgendeiner Weise Solidarität mit unserem Fall gezeigt haben, dankbar, denn das hat geholfen! Krisensituationen zeigen, dass Solidarität zwischen Menschen der beste Weg zu einer besseren Zukunft und mehr Menschlichkeit ist. Wir sind jetzt frei und nicht länger im Gefängnis, aber wir sind nur drei von Zehntausenden Gefangenen und Häftlingen, die weiterhin in den Gefängnissen eines repressiven Regimes sitzen. Freiheit für alle Menschenrechtsverteidiger! Freiheit für alle gewaltlosen politischen Gefangenen!“

Es sind derzeit keine weiteren Aktionen des Eilaktionsnetzes erforderlich. Vielen Dank an alle, die Appelle geschrieben haben.