Russland: Maria Ponomarenko (Juli 2024)

Days
:
Std
:
Min
Das Bild zeigt das Porträtfoto einer Frau hinter Gitterstäben. Sie trägt Handschellen und formt ihre Hände zu einem Herzen und lächelt in die Kamera.

Die Journalistin Maria Ponomarenko in einem Gerichtssaal in Russland (undatiertes Foto)

Brief gegen das Vergessen

Maria Ponomarenko ist eine Journalistin und Aktivistin aus Barnaul in Westsibirien. Am 23. April 2022 wurde sie festgenommen, weil sie auf ihrem Telegram-Kanal einen Post über die Bombardierung des Schauspielhauses von Mariupol in der Ukraine geteilt hatte. Er enthielt ein Video aus dem Theater, das vor dem Angriff aufgenommen wurde, und einen kurzen Kommentar, in dem der Tod von Zivilpersonen verurteilt wurde. Am 15. Februar 2023 wurde Maria Ponomarenko zu sechs Jahren Haft und einem anschließenden fünfjährigen Arbeitsverbot als Journalistin verurteilt.

In der Haft verschlechterte sich ihr psychischer Gesundheitszustand. Im Rahmen der Ermittlungen wurde sie zu einer Untersuchung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Dort wurden ihr gewaltsam unbekannte Drogen injiziert, und sie wurde brutal behandelt. Im April 2024 wurde Maria Ponomarenko zum vierten Mal in eine Strafzelle eingewiesen. In dieser Zeit verbrachte sie 77 Tage in Isolationshaft, länger als jemals eine weibliche politische Gefangene in Russland zuvor.

Bitte schreiben Sie bis 30. August 2024 höflich formulierte Briefe an den Leiter des Strafvollzugs in der Region Altai krai und fordern Sie ihn auf, sich dafür einzusetzen, dass Maria Ponomarenko umgehend und bedingungslos freigelassen wird. Außerdem muss er sicherstellen, dass die Misshandlungen von Maria Ponomarenko unverzüglich beendet werden und dass ihre Behandlung dem Völkerrecht und internationalen Standards entspricht. Alle Personen, die verdächtigt werden, für die Misshandlung von Maria Ponomarenko verantwortlich zu sein, müssen in einem fairen Verfahren im Einklang mit dem Völkerrecht vor Gericht gestellt werden.

Schreiben Sie in gutem Russisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Director of the Federal Penitentiary Service of the Altai krai
Gerasimov Sergei Yermagenovich
Lenina prospekt
147-B, Barnaul
Altai krai, 656011
RUSSLAND
(Anrede: Dear Director / Sehr geehrter Herr Direktor)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Russischen Föderation
S. E. Herrn Sergej J. Netschajew
Unter den Linden 63-65
10117 Berlin
Fax: 030 –229 93 97
E-Mail: info@russische-botschaft.de
(Standardbrief 0,85 €)

Setzt euch für Maria Ponomarenko ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.

Ja, ich will mich weiter für die Menschenrechte einsetzen und stimme zu, dass meine Daten (Vorname, Nachname, Mailadresse) bei Aktionsteilnahme an den Adressaten übermittelt und diesem angezeigt werden. Ich bin mir bewusst, dass in Drittstaaten oft kein mit dem europäischen Datenschutz vergleichbarer Schutz meiner personenbezogenen Daten gegeben ist und dass mit der Offenlegung ggf. Rückschlüsse auf meine politische Meinung möglich sind. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, jedoch nur mit Wirkung für die Zukunft. Weitere Hinweise in unseren Datenschutzhinweisen.

Hinweis: Als Teilnehmer*in nutzen wir deine Kontaktangaben, um dich über künftige Aktionen, unsere Petitionen und Menschenrechts-Aktivitäten per E-Mail auf dem Laufenden zu halten. Du kannst dem Erhalt dieser Amnesty-Informations-E-Mails jederzeit widersprechen, z.B. per Klick auf den Abmeldelink am unteren Ende oder per E-Mail an info(at)amnesty.de. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Direktor,

Maria Ponomarenko ist eine Journalistin und Aktivistin aus Barnaul in Westsibirien. Am 23. April 2022 wurde sie festgenommen, weil sie auf ihrem Telegram-Kanal einen Post über die Bombardierung des Schauspielhauses von Mariupol in der Ukraine geteilt hatte. Er enthielt ein Video aus dem Theater, das vor dem Angriff aufgenommen wurde, und einen kurzen Kommentar, in dem der Tod von Zivilpersonen verurteilt wurde. Am 15. Februar 2023 wurde Maria Ponomarenko zu sechs Jahren Haft und einem anschließenden fünfjährigen Arbeitsverbot als Journalistin verurteilt.

In der Haft wurde sie brutal behandelt und ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich. Ich fordere Sie auf, sich dafür einzusetzen, dass Maria Ponomarenko umgehend und bedingungslos freigelassen wird. Stellen Sie bitte außerdem sicher, dass bis dahin die Misshandlungen von Maria Ponomarenko unverzüglich beendet werden und dass ihre Behandlung dem Völkerrecht und internationalen Standards entspricht. Alle Personen, die verdächtigt werden, für die Misshandlung von Maria Ponomarenko verantwortlich zu sein, müssen in einem fairen Verfahren im Einklang mit dem Völkerrecht vor Gericht gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dear Director,

Maria Ponomarenko is a journalist and activist from Barnaul in Western Siberia.  On 23 April 2022, she was detained for sharing a Telegram post about the bombing of the Drama Theatre in Mariupol, Ukraine. It contained a video from the theatre made before the attack and a short comment condemning civilian deaths. On 15 February 2023, Maria was sentenced to six years’ imprisonment and a five-year ban on engaging in journalism on her release.

In detention, she was treated brutally and her health deteriorated. Therefore, I urge you to ensure that Maria Ponomarenko is released immediately and unconditionally; to ensure that the ill-treatment of Maria Ponomarenko is immediately stopped and that her treatment in any prison institution, as well as while in transit between them, complies with international law and standards; and to ensure that all those suspected of responsibility for Maria Ponomarenko’s ill-treatment are brought to justice in fair proceedings in accordance with international law.

Sincerely

Du möchtest dein Schreiben lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Du hast Probleme beim Ausdrucken des Briefes? Dann klicke bitte hier.

Achtung: Bitte prüfe bei der Deutschen Post ob die Briefzustellung in das Zielland ungehindert möglich ist.

Bitte abschicken bis: 31.08.2024

Appell an

Director of the Federal Penitentiary Service of the Altai krai
Gerasimov Sergei Yermagenovich
Lenina prospekt
147-B, Barnaul
Altai krai, 656011
RUSSLAND

 

Sende eine Kopie an

Botschaft der Russischen Föderation
S. E. Herrn Sergej J. Netschajew
Unter den Linden 63-65
10117 Berlin
Fax: 030 –229 93 97
E-Mail: info@russische-botschaft.de