1 - 10 von 328 Ergebnisse
Article 05. Februar 2018

"Der Genozid ist Teil von mir"

Die in Ruanda geborene Musikerin und Choreografin Dorothée Munyaneza widmet sich in ihrer Performance "Unwanted" den Frauen und Kindern, die Opfer von Kriegsvergewaltigungen wurden. Interview: Astrid Kaminski Sie haben Ihre Performance "Unwanted" den Opfern von Vergewaltigungen gewidmet und zeigen sie weltweit. Wie…
Aktion

Student freigelassen

Article 07. Februar 2018

Ausgehungert, verschleppt und ausgeraubt

Die ethnischen Säuberungen an den Rohingya in Myanmars nördlichem Bundesstaat Rakhine sind noch lange nicht vorbei – das zeigen neue Amnesty-Recherchen. Das Militär hungert die Rohingya aus, verschleppt Frauen und Mädchen und beraubt Menschen auf der Flucht. Amnesty International hat neue Beweise veröffentlicht für…
Aktion

15 Todesurteile bestätigt

Am 23. Juli haben die Familien von 15 zum Tode verurteilten Männern erfahren, dass ein Berufungsgericht ihre Urteile bestätigt hat. Den saudi-arabischen Männern wird vorgeworfen, für den Iran spioniert zu haben; sie wurden nach einem grob unfairen Massenverfahren zum Tode verurteilt. Sobald der Oberste Gerichtshof ihre…
Aktion

Jugendaktivist freigelassen

Article 22. Februar 2018

Vorwort von Salil Shetty zum Amnesty International Report 2017/18

Das 70. Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Jahr 2018 macht uns schmerzlich bewusst, dass unsere Menschenrechte alles andere als selbstverständlich sind. Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International Millionen Menschen auf der ganzen Welt hatten 2017 unter den bitteren Folgen…
Article 05. Februar 2018

Soundtrack der Politik

Tausende Menschen folgten dem Protest des ivorischen Reggae-Stars Alpha Blondy gegen den Sklavenhandel in Libyen. Musik, gesellschaftliches Engagement und Politik sind in Afrika eng verwoben. Von Daniel Bax Dass in Libyen unsägliche Verhältnisse herrschen, war lange bekannt. Aber als der US-Sender CNN im November 2017 die…
Aktion

Zwei junge Männer bleiben "verschwunden"

Zwischen dem 27. Dezember und dem 3. Januar „verschwanden“ in Chilpancingo, der Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Guerrero, mindestens sieben junge Männer. Hinter den meisten dieser Fälle vermutet man die örtliche Polizei. Drei der Männer wurden Anfang des Jahres lebendig und mit Folterspuren aufgefunden, zwei…
Aktion

Todesurteil bestätigt

Am 29. Januar hat das bahrainische Kassationsgericht die gegen Maher Abbas Ahmad verhängte Todesstrafe bestätigt. Vorangegangen war ein Prozess, der auf „Geständnissen“ beruhte, die unter Folter abgelegt worden waren. Ratifiziert nun der König das Urteil gegen Maher Abbas Ahmad, so droht ihm unmittelbar die Hinrichtung.
Aktion

Oppositionellem droht Folter

Der gabunische Oppositionspolitiker Bertrand Zibi Abeghe gibt an, in Haft misshandelt worden zu sein, nachdem in seiner Zelle im Zentralgefängnis von Libreville ein Mobiltelefon gefunden wurde. Im Anschluss an diesen Vorfall verlegte man ihn in einen Zellenblock, der für seine Überbelegung berüchtigt ist. Dort werden die…