Gewaltlose politische Gefangene

Raúl Hernández

Raúl Hernández

Manuel Cruz, Orlando Manzanárez, Natalio Ortega und Romualdo Santiago wurden am 19. März 2009 bedingungslos freigelassen. Ein Bundesgericht ließ am 17. März alle Anklagen gegen die vier OPIM-Mitglieder fallen. Raúl Hernández ist immer noch im Ayutla-Gefängnis im Bundesstaat Guerrero inhaftiert. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener, ihn erwartet mit großer Wahrscheinlichkeit ein unfaires Verfahren.

Appell an

INNENMINISTER
Lic. Fernando Francisco Gómez-Mont Urueta
Secretaría de Gobernación
Bucareli 99, 1er. piso,
Col. Juárez, Del. Cuauhtémoc,
México D.F., C.P.06600, MEXIKO
Fax: (00 52) 555 093 3414
E-Mail: secretario@segob.gob.mx
(korrekte Anrede: Señor Secretario/Dear Minister)

GOUVERNEUR VON GUERRERO
Lic. Zeferino Torreblanca Galindo
Gobernador del Estado de Guerrero
Palacio de Gobierno, Edificio Centro, piso 2,
Ciudad de los Servicios,
C.P. 39075 Chilpancingo, Guerrero, MEXIKO
(korrekte Anrede: Señor Gobernador / Dear Governor)
Fax: (0052) 747 471 9956
E-Mail: gobernador@guerrero.gob.mx

GENERALSTAATSANWALT
Lic. Eduardo Medina-Mora Icaza
Procurador General de la República
Procuraduría General de la República
Av. Paseo de la Reforma nº 211-213, Piso 16
Col. Cuauhtémoc, Delegación Cuauhtémoc
México D.F., C.P. 06500, MEXIKO
(korrekte Anrede: Señor Procurador General / Dear Attorney General)
Fax: (00 52) 55 53 46 09 08

Sende eine Kopie an

MENSCHENRECHTSORGANISATION
Centro de Derechos Humanos de la Montaña "Tlachinollan" AC.,
Calle Mina, no. 77, Col. Centro
Tlapa de Comonfort
C.P. 41304, Guerrero
MEXIKO

BOTSCHAFT DER VEREINIGTEN MEXIKANISCHEN STAATEN
S. E. Herrn Jorge Castro-Valle Kuehne
Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
Fax: 030-26 93 23-700
E-Mail: mail@mexale.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 4. Mai 2009 keine Appelle mehr zu verschicken.

PLEASE SEND APPEALS TO ARRIVE AS QUICKLY AS POSSIBLE, IN SPANISH OR YOUR OWN LANGUAGE:

  • urging the authorities to immediately and unconditionally release Raúl Hernández, who Amnesty International believes is a prisoner of conscience and is wrongfully accused of murder in reprisal for his legitimate work to promote Indigenous rights;

  • request that the authorities ensure that the 100 OPIM members named by the Inter-American Commission on Human Rights, receive all the protection that the Commission has requested for them, as well as for Raúl Hernández and the 4 prisoners of conscience who have been released.

Amnesty fordert:

SCHREIBEN SIE BITTE TELEFAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE, IN DENEN SIE

  • die Behörden auffordern, Raúl Hernández, den Amnesty Inernational als gewaltlosen politischen Gefangenen betrachtet und der fälschlicherweise des Mordes angeklagt ist, als Repressalie für seine legitime Arbeit zur Förderung indigener Rechte, umgehend und bedingungslos freizulassen;

  • darauf dringen, sicherzustellen, dass die 100 von der interamerikanischen Menschenrechtskommission genannten OPIM-Mitglieder den Schutz erhalten, den die Kommission für sie gefordert hat, ebenso wie für Raúl Hernández und die vier gewaltlosen politischen Gefangenen, die gerade freigelassen wurden.

Sachlage

Am 17. April 2008 wurden Manuel Cruz, Orlando Manzanárez, Natalio Ortega, Romualdo Santiago und Raúl Hernández festgenommen und des Mordes an Alejandro Feliciano García am 1. Januar 2008 im Dorf El Camalote im Bundesstaat Guerrero angeklagt. Am 20. Oktober 2008 entschied der Richter eines Bundesgerichts auf eine Eingabe ("amparo") hin, dass die vorgelegten Beweise vier der angeklagten Männer nicht belasteten und ordnete daraufhin die Freilassung von Manuel Cruz, Orlando Manzanárez, Natalio Ortega und Romualdo Santiago an. Die Vier wurden jedoch nicht aus der Haft entlassen, da die Bundesstaatsanwaltschaft (PGR) Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegte. Fünf Monate später, am 17. März 2009, bestätigte schließlich ein zweites Bundesgericht, dass das Beweismaterial, aufgrund dessen die Vier angeklagt waren, nicht schlagkräftig sei.

[img_assist|nid=12272|title=Obtilia Eugenio Manuel|desc=© Amnesty|link=none|align=left|width=220|height=130] Im April 2008 wurden im Zusammenhang mit dem Mord Haftbefehle gegen zehn weitere OPIM-Mitglieder ausgestellt. Die zehn Personen wurden jedoch nicht festgenommen. Es liegen weder weitere Informationen zu den Morddrohungen gegen Rafael Rodríguez Dircio vor, die ein Unterstützer eines einflussreichen Gemeindemitglieds, dem Cacique, in der Gemeinde El Camalote im Bundesstaat Guerrero ausgesprochen hatte. Noch gibt es neue Informationen zu der Schikane gegen Obtilia Eugenio Manuel.

[EMPFOHLENE AKTIONEN]

SCHREIBEN SIE BITTE TELEFAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE, IN DENEN SIE

  • die Behörden auffordern, Raúl Hernández, den Amnesty Inernational als gewaltlosen politischen Gefangenen betrachtet und der fälschlicherweise des Mordes angeklagt ist, als Repressalie für seine legitime Arbeit zur Förderung indigener Rechte, umgehend und bedingungslos freizulassen;

  • darauf dringen, sicherzustellen, dass die 100 von der interamerikanischen Menschenrechtskommission genannten OPIM-Mitglieder den Schutz erhalten, den die Kommission für sie gefordert hat, ebenso wie für Raúl Hernández und die vier gewaltlosen politischen Gefangenen, die gerade freigelassen wurden.

[APPELLE AN]

INNENMINISTER
Lic. Fernando Francisco Gómez-Mont Urueta
Secretaría de Gobernación
Bucareli 99, 1er. piso,
Col. Juárez, Del. Cuauhtémoc,
México D.F., C.P.06600, MEXIKO
Fax: (00 52) 555 093 3414
E-Mail: secretario@segob.gob.mx
(korrekte Anrede: Señor Secretario/Dear Minister)

GOUVERNEUR VON GUERRERO
Lic. Zeferino Torreblanca Galindo
Gobernador del Estado de Guerrero
Palacio de Gobierno, Edificio Centro, piso 2,
Ciudad de los Servicios,
C.P. 39075 Chilpancingo, Guerrero, MEXIKO
(korrekte Anrede: Señor Gobernador / Dear Governor)
Fax: (0052) 747 471 9956
E-Mail: gobernador@guerrero.gob.mx

GENERALSTAATSANWALT
Lic. Eduardo Medina-Mora Icaza
Procurador General de la República
Procuraduría General de la República
Av. Paseo de la Reforma nº 211-213, Piso 16
Col. Cuauhtémoc, Delegación Cuauhtémoc
México D.F., C.P. 06500, MEXIKO
(korrekte Anrede: Señor Procurador General / Dear Attorney General)
Fax: (00 52) 55 53 46 09 08

KOPIEN AN
MENSCHENRECHTSORGANISATION
Centro de Derechos Humanos de la Montaña "Tlachinollan" AC.,
Calle Mina, no. 77, Col. Centro
Tlapa de Comonfort
C.P. 41304, Guerrero
MEXIKO

BOTSCHAFT DER VEREINIGTEN MEXIKANISCHEN STAATEN
S. E. Herrn Jorge Castro-Valle Kuehne
Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
Fax: 030-26 93 23-700
E-Mail: mail@mexale.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 4. Mai 2009 keine Appelle mehr zu verschicken.

PLEASE SEND APPEALS TO ARRIVE AS QUICKLY AS POSSIBLE, IN SPANISH OR YOUR OWN LANGUAGE:

  • urging the authorities to immediately and unconditionally release Raúl Hernández, who Amnesty International believes is a prisoner of conscience and is wrongfully accused of murder in reprisal for his legitimate work to promote Indigenous rights;

  • request that the authorities ensure that the 100 OPIM members named by the Inter-American Commission on Human Rights, receive all the protection that the Commission has requested for them, as well as for Raúl Hernández and the 4 prisoners of conscience who have been released.