Mitmachen 01. Dezember 2019

Jugend für Amnesty

Junge Menschen tragen am Anfang eines Strassenumzugs ein großes, gelbes Amnesty-Banner und gelbe Blumen

Amnesty-Aktivist_innen auf dem Weg zur Amnesty-Mahnwache für 321 Menschenrechtler_innen, die 2018 getötet wurden – Amnesty-Jahresversammlung in Stuttgart im Juni 2019

Der Einsatz für die Menschenrechte ist oft ideenreich. Sei es mit Improvisations-Theater auf dem Pausenhof, Benefiz-Konzerten oder einem symbolischen Fackellauf quer durch Deutschland von Uni zu Uni – Jugend- und Hochschulgruppen stellen immer wieder spannende Aktionen auf die Beine.

Bei Amnesty hast du die Chance, dich mit deinen Interessen und Talenten aktiv einzubringen. Du bist kreativ, kannst gut organisieren, texten oder Menschen motivieren?

Dank unseren verschiedenen Aktionsformen findest du eine Aufgabe, die zu dir passt und mit der du etwas bewegen kannst!

Als junges Mitglied gehörst du automatisch bis zu deinem 28. Geburtstag zur Amnesty-Jugend. Viele Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich gemeinsam in unseren Jugend- und Hochschulgruppen: In vielen Städten gibt es sie schon und sie freuen sich immer über neue Mitglieder!

Jede Gruppe hat dabei andere Aktionen und Schwerpunkte auf ihrer Agenda: Briefe für politische Gefangene schreiben, Aktionen gegen die Todesstrafe initiieren, Unterschriften für Frauenrechte sammeln, Podiumsdiskussionen zur Meinungsfreiheit veranstalten...

Aber auch einfach andere Aktive zu treffen, zu diskutieren und durch deinen Einsatz den Ernst in der Sache mit dem Spaß am Engagement mit Gleichgesinnten zu verbinden.

Jugend@Amnesty – das jährliche Jugendtreffen 

Die Amnesty-Jugend trifft sich auf Einladung der Jugendvertretung einmal im Jahr zum Jugendtreffen "Jugend@Amnesty".

Dann kommen Amnesty-Mitglieder aus Jugend- und Hochschulgruppen, aber auch aus anderen Amnesty-Gruppen und Gremien für ein Wochenende zusammen. Meist dient der Freitagabend der Vernetzung und Kennenlernen, bevor es am Samstag und Sonntag neben Workshops und sogenannte Impulsreferaten auch Diskussionen und Abstimmungen im Plenum gibt.

Oft kommen Gäste - zum Beispiel Menschenrechtsverteidiger_innen, Expert_innen, Amnesty-Mitglieder aus anderen Ländern - mit denen man sich in den Pausen austauschen kann, die Workshops anbieten oder im Plenum sprechen. Zum Schwerpunktthema gibt es meist eine Keynote (Vortrag).

Außerdem wird die Jugendvertretung gewählt: Sie vertritt die Interessen der jungen Mitgliedschaft auf nationaler Ebene und gestaltet aktiv die Jugendarbeit des Vereins.

Weitere Infos und Kontakte

Die Amnesty-Hochschulgruppen

Studierende für Amnesty

Als Studentin oder Student kannst du dich in einer Amnesty-Hochschulgruppe engagieren oder selbst eine neue Gruppe an deiner Hochschule oder Uni gründen. Oder du schließt dich einfach einer Gruppe in deiner Nähe an.

 

 

 

Die Amnesty-Jugendgruppen

Schüler_innen und andere junge Menschen für Amnesty

An deiner Schule kannst du als Schülerin oder Schüler mit Freundinnen und Freunden gemeinsam eine Amnesty-Jugendgruppe gründen, gerne auch als AG. Ebenso möglich sind Gruppen im Freundeskreis, in Jugendclubs, Gemeinden oder im Kontext der Ausbildung. Oder du schließt dich einfach einer Gruppe in deiner Nähe an.

Weitere Artikel