Positionspapiere Deutschland 27. Juni 2022

Amnesty-Stellungnahme zur Anhörung im Deutschen Bundestag zum Thema "Fußball-WM in Katar 2022"

Amnesty-Logo: Kerze umschlossen von Stacheldraht

Seit der Vergabe der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Männer im Jahr 2010 an Katar, stehen Menschenrechte und insbesondere die Rechte von Arbeitsmigrant*innen im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Amnesty International hat seit über zehn Jahren in zahlreichen Berichten weitverbreitete und systematische Verletzungen von Rechten von Arbeitsmigrant*innen untersucht, sowie Verletzungen der Rechte von Frauen, von LGBTI-Personen, sowie der Rechte auf Meinungs-, Versammlungs- und Pressefreiheit dokumentiert.

Weitere Artikel