Kultur 17. Januar 2018

Bettina Müller

Mitglied der Amnesty-Jury auf der Berlinale 2018
Portraitfoto Bettina Müller

Bettina Müller, Leiterin der Abteilung "Kampagnen und Kommunikation" der deutschen Amnesty-Sektion

Seit August 2016 leitet Bettina Müller die Abteilung "Kampagnen und Kommunikation" der deutschen Amnesty-Sektion. 2018 ist sie in der Amnesty-Jury auf der Berlinale, gemeinsam mit Regisseur Ali Samadi Ahadi und Schauspielerin Friederike Kempter.

Wichtige Kriterien sind für uns neben den handwerklichen Qualitäten eines Films vor allem seine emotionale Ausdruckskraft und der Mut, auch von solchen Realitäten zu erzählen, die schwer zu ertragen sind.

Bettina
Müller

VITA

Bettina Müller absolvierte ein Studium der Volkskunde, Soziologie und Geografie an der Universität Hamburg und schloss ihr Studium mit dem Magister Artium ab. 

Die gebürtige Stuttgarterin arbeitete von 1997 bis 2002 bei WeberShandwick Deutschland als Account Director und von 2002 bis 2007 als Projektkoordinatorin Marketing bei Plan International Deutschland. Von 2008 bis 2011 war sie als Seniorberaterin und stv. Business Director bei Johansson + Kretschmer (Agentur für Strategische Kommunikation) tätig. Bettina Müller leitete von 2011 bis 2014 die Abteilung "Kommunikation und Public Affairs" der Stiftung Lesen und wechselte 2015 zum Deutschen Müttergenesungswerk der Ella-Heuss-Knapp-Stiftung, wo sie die Leitung des Bereichs "Kommunikation und Fundraising" übernahm. 

Seit August 2016 ist sie Leiterin der Abteilung "Kampagnen und Kommunikation" bei Amnesty International in Deutschland.

Schlagworte

Kultur

Mehr dazu