Aktuell 30. Januar 2015

Starke Frauen: Loujain al-Hathloul aus Saudi-Arabien

content_Loujain_al_Hathloul

content_Loujain_al_Hathloul

Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, in dem Frauen das Autofahren verboten ist. Nachdem 1990 rund 40 Frauen aus Protest über eine zentrale Straße der Hauptstadt Riad gefahren waren, verkündete ein hochrangiger Geistlicher eine Fatwa gegen Frauen am Steuer.

2011 begannen engagierte junge Frauen verstärkt das Internet zu nutzen, um gegen das Fahrverbot zu protestieren. Im selben Jahr wurde eine Frau wegen Autofahrens zu zehn Peitschenhieben verurteilt. Die Strafe wurde jedoch in der Folge annulliert und nicht vollstreckt. Im Oktober 2013 kündigte die 24-jährige Loujain al-Hathloul in einem im Internet verbreiteten Video den Start einer neuen Kampagne an. Dabei sollten sich Frauen beim Autofahren filmen und die Videoclips im Netz veröffentlichen. Kurz darauf wurde die Webseite der Kampagne durch Hacker stillgelegt. Aus regierungsnahen Kreisen verlautete, die Kampagnenteilnehmerinnen könnten unter Berufung auf die Antiterrorgesetzgebung angeklagt werden, da öffentliche Versammlungen als versuchter Umsturz gewertet werden könnten. Andere Frauenrechtlerinnen versuchen, das Fahrverbot mit rechtlichen Mitteln zu kippen. Dies ist bisher jedoch noch nicht gelungen. Mutige Frauen bekämpfen das Fahrverbot weiterhin durch alltägliche Aktionen: So wurde Loujain al-Hathloul erst kürzlich erneut festgenommen, als die Polizei sie am Steuer ihres Autos vorfand. Ihr Fall wurde anschließend an das Sondertribunal für Terrorismus überwiesen.

Schlagworte

Aktuell

Mehr dazu