China: Ilham Tohti (Januar 2022)

Days
:
Std
:
Min
Ilham Tohti

Ilham Tohti

Brief gegen das Vergessen

Die Inhaftierung von Ilham Tohti jährt sich am 15. Januar 2022 bereits zum siebten Mal. Der uigurische Wissenschaftler und Schriftsteller wurde wegen "Separatismus" zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, nur weil er den Umgang der chinesischen Regierung mit der vornehmlich muslimischen uigurischen Minderheit kritisierte, den friedlichen Dialog förderte und sich gegen Unrecht und Diskriminierung einsetzte. Er wurde im Gefängnis gefoltert und hat seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Ilham Tohti ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der allein wegen der friedlichen Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung festgehalten wird.

2019 verlieh ihm das Europäische Parlament den Sacharow‑Menschenrechtspreis. Seine Tochter Jewher Ilham nahm den Preis stellvertretend für ihren inhaftierten Vater in Straßburg entgegen. Sie setzt sich seit Jahren für seine Freilassung ein und macht auf die Situation von Uigur:innen und Angehörigen anderer muslimische Minderheiten aufmerksam, die sich in chinesischen Internierungslagern befinden.

Bitte schreiben Sie bis 28. Februar 2022 höflich formulierte Briefe an den Gefängnisdirektor und bitten Sie ihn, sich für die Freilassung von Ilham Tohti auszusprechen. Fordern Sie ihn zudem auf, dafür zu sorgen, dass er in der Haft weder gefoltert noch anderweitig misshandelt wird, Zugang zu medizinischer Behandlung erhält und regelmäßigen Kontakt zu seiner Familie und seinen Rechtsbeiständen hat.

Schreiben Sie in gutem Chinesisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Director of Xinjiang Uighur Autonomous Region No. 1 Prison
215 Hebeidonglu
Urumqi 830013
Xinjiang Weiwuer Zizhiqu
VOLKSREPUBLIK CHINA
(Anrede: Dear Director / Sehr geehrter Herr Direktor)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Volksrepublik China
S. E. Herrn Ken Wu
Märkisches Ufer 54, 10179 Berlin
Fax: 030 – 27 58 82 21
E-Mail: de@mofcom.gov.cn
(Standardbrief: 0,85 €)

Setzt euch für Ilham Tohti ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Direktor,

Die Inhaftierung von Ilham Tohti jährt sich am 15. Januar 2022 bereits zum siebten Mal. Der uigurische Wissenschaftler und Schriftsteller wurde wegen "Separatismus" zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, nur weil er den Umgang der chinesischen Regierung mit der vornehmlich muslimischen uigurischen Minderheit kritisierte, den friedlichen Dialog förderte und sich gegen Unrecht und Diskriminierung einsetzte. Er wurde im Gefängnis gefoltert und hat seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Ilham Tohti ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der allein wegen der friedlichen Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung festgehalten wird.

Bitte sprechen Sie sich für die Freilassung von Ilham Tohti aus. Stellen Sie bitte sicher, dass er in der Haft weder gefoltert noch anderweitig misshandelt wird, Zugang zu medizinischer Behandlung erhält und regelmäßigen Kontakt zu seiner Familie und seinen Rechtsbeiständen hat.

Freundliche Grüße,

Dear Director,

January 15, 2022 marks the seventh anniversary of Ilham Tohti's imprisonment. The Uyghur scholar and writer was sentenced to life imprisonment for "separatism" simply because he criticized the Chinese government's treatment of the predominantly Muslim Uyghur minority, promoted peaceful dialogue and campaigned against injustice and discrimination. He was tortured in prison and has had no contact with his family for some time. Ilham Tohti is a prisoner of conscience who is being held solely for peacefully exercising his right to freedom of expression.

I urge you to speak out for the release of Ilham Tohti. Please ensure that he is not tortured or otherwise ill-treated in detention, has access to medical treatment, and has regular contact with his family and legal representatives.

Sincerely,

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Achtung: Aufgrund der Corona-Pandemie ist der internationale Postverkehr zurzeit eingeschränkt. Welche Länder betroffen sind, siehst du hier: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte abschicken bis: 28.02.2022

Appell an

Director of Xinjiang Uighur Autonomous Region No. 1 Prison
215 Hebeidonglu
Urumqi 830013
Xinjiang Weiwuer Zizhiqu
VOLKSREPUBLIK CHINA

Sende eine Kopie an

Botschaft der Volksrepublik China
S. E. Herrn Ken Wu
Märkisches Ufer 54, 10179 Berlin
Fax: 030 – 27 58 82 21
E-Mail: de@mofcom.gov.cn