Artikel Jamaika 04. Oktober 2017

Shackelia Jackson

Schutz vor Polizeigewalt!
Illustration von Shackelia Jackson

Shackelia Jackson aus Jamaika setzt sich gegen Polizeigewalt ein

Nakiea Jackson gehört zu den etwa 2.000 Menschen, die in den vergangenen zehn Jahren in Jamaika von der Polizei erschossen wurden. Seine Schwester Shackelia Jackson fordert Gerechtigkeit.

Nakiea Jacksons Rastafrisur wurde ihm zum Verhängnis. Er arbeitete am 20. Januar 2014 in seinem kleinen Restaurant in Kingston als ein bewaffneter Polizist hereinkam, der auf der Suche nach einem Verdächtigen war, "der wie ein Rastafari aussieht". Kurz darauf wurde Nackieas regloser Körper aus dem Restaurant geschleift und in einen Polizeiwagen geworfen.

Seitdem kämpft seine Schwester Shackelia Jackson dafür, dass die Verantwortlichen für den Tod ihres Bruders zur Rechenschaft gezogen werden. Doch der Kampf um Gerechtigkeit ist mühsam: Um Shackelia von weiteren juristischen Schritten abzuhalten, schüchtert die Polizei ihre Familie und Nachbarn ein. Stehen Gerichtstermine für den Fall Nackiea Jackson an, so finden an diesen Tagen häufig Durchsuchungen in der Nachbarschaft statt. Aufgeben will Shackelia Jackson jedoch auf keinen Fall:

"Denn das würde bedeuten, dass ich der Polizei erlaube, noch einen Bruder von mir zu töten."

Fordert die jamaikanischen Behörden auf, Shackelia Jackson, ihre Familie und Nachbarn wirksam vor Einschüchterungen zu schützen und die Verantwortlichen für die Opfer von Polizeigewalt zur Rechenschaft zu ziehen.

Mehr dazu

Pressemitteilung Deutschland

Amnesty warnt vor Abschaffung der Kennzeichnungspflicht für Polizisten in NRW

BERLIN, 10.10.2017 - Die Abschaffung der Kennzeichnungspflicht in NRW wäre ein gravierender Rückschritt für eine moderne, transparente Polizeiarbeit. Amnesty International fordert alle Abgeordneten des nordrhein-westfälischen Landtages dazu auf, diesen rechtsstaatlichen Rückschritt abzulehnen.
Artikel Tschad

Tadjadine Mahamat Babouri (Mahadine)

Mahadine ist Blogger im Tschad. Er postete auf Facebook regierungskritische Videos. Dafür droht ihm nun eine lebenslange Haftstrafe. Setz dich für Mahadine ein.
Artikel Türkei

Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger

Die Verfolgung kritischer Stimmen in der Türkei hat dramatisch zugenommen. Die Polizei nahm im Juli 2017 in Istanbul zehn Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten fest, die an einer Fortbildung teilnahmen.
Artikel Finnland

Sakris Kupila

Der Medizinstudent kämpft für die Rechte transgeschlechtlicher Menschen und gegen eine diskriminierende Gesetzgebung in Finnland.
Amnesty Journal 10/11 2017 Russland

Auf eigenes Risiko

Der Kreml drangsaliert Nichtregierungsorganisationen, die mit ausländischen Partnern zusammenarbeiten. Immer öfter weichen Aktivisten deshalb nach Berlin aus. Von Gemma Pörzgen
Amnesty Journal 10/11 2017 Venezuela

Tropischer Vandalismus

Gewalt statt Sozialismus: In Venezuela gehen ­regierungstreue Schlägerbanden gegen Bewohner von Armenvierteln vor.