Termine

Mahnwache zum 60. Gründungstag von Amnesty International

Lüneburg - 28. Mai 2021, 16:30 - 18:30 Uhr

Aktion Ehrenamtliche Gruppen

Mit einem Zeitungsartikel beginnt am 28. Mai 1961 die Geschichte der größten unabhängigen Menschenrechtsorganisation der Welt. Der englische Anwalt Peter Benenson schreibt in der britischen Zeitung "The Observer" über die von der Öffentlichkeit vergessenen Gefangenen, deren grundlegende Rechte massiv verletzt werden. Die Welt reagiert: 30 Zeitungen drucken den Artikel "The Forgotten Prisoners" nach, Hunderte Menschen fordern in Briefen an die verantwortlichen Regierungen die Freilassung der politischen Gefangenen. Heute setzt sich Amnesty International weiterhin jeden Tag gemeinsam mit zehn Millionen Unterstützer_innen für die Rechte aller Menschen ein.

Die Amnesty-Gruppe Lüneburg veranstaltet zum 60. Gründungstag von Amnesty International eine Mahnwache.

Neben Informationen zur Arbeit von Amnesty gibt es dort auch die Möglichkeit unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln selbst aktiv zu werden und Postkarten zu schreiben, um sich für drei Menschenrechtsverteidiger_innen einzusetzen: Nasrin Sotoudeh, die inhaftiert ist, weil sie sich als Rechtsanwältin für die Menschenrechte engagiert. Jani Silva, die Morddrohungen erhält, weil sie das Amazonasgebiet verteidigt. Die "El Hiblu 3", drei Jugendliche, denen lebenslängliche Haftstrafen drohen, weil sie Leben gerettet haben.

Kommt vorbei, informiert euch über die Arbeit von Amnesty und werdet mit uns für die Menschenrechte aktiv!

 

Veranstaltungsort

Marktplatz 1
Lüneburg 21335
Deutschland