1 - 10 von 619 Ergebnisse
Aktion 20. September 2017

Medizinische Versorgung benötigt

Der iranische Gewerkschafter Reza Shahabi wurde am 9. August erneut inhaftiert. Aus Protest trat er in einen Hungerstreik, der mittlerweile mehr als 40 Tage andauert. Sein Gesundheitszustand hat sich stark verschlechtert und er braucht dringend fachärztliche Behandlung. Reza Shahabi ist ein gewaltloser politischer…
Aktion 01. September 2017

Zum Tode verurteilt

Am 27. August hat das Teheraner Revolutionsgericht den gewaltlosen politischen Gefangenen Mohammad Ali Taheri wegen „Förderung von Verdorbenheit auf Erden“ durch die Gründung der spirituellen Gruppierung Erfan-e-Halgheh zum Tode verurteilt. Er wird seit mehr als sechs Jahren in Einzelhaft gehalten.
Aktion 28. August 2017

Dringend nötige Behandlung verweigert

Zeynab Jalalian ist schwer krank und benötigt dringend eine fachärztliche Behandlung außerhalb des Gefängnisses. Sie gehört der kurdischen Minderheit im Iran an und verbüßt derzeit eine lebenslange Haftstrafe. Die Behörden weigern sich jedoch hartnäckig, sie in ein Krankenhaus zu bringen. Sie scheinen sie damit bestrafen…
Aktion 18. August 2017

Einschüchterungen und Morddrohung

Der iranische Geistliche Sayed Hossein Kazemeyni Boroujerdi ist ständigen Einschüchterungen und Morddrohungen durch die Behörden ausgesetzt, seit er am 4. Januar aus medizinischen Gründen vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen wurde. Er wird rund um die Uhr überwacht und steht de facto unter Hausarrest. Sein…
Aktion 17. August 2017

Kritischer Gesundheitszustand

Der gewaltlose politische Gefangene und Menschenrechtsverteidiger Arash Sadeghi muss wegen seines kritischen Gesundheitszustands dringend außerhalb des Gefängnisses stationär behandelt werden. Die iranischen Behörden weigern sich jedoch, offenbar auf Befehl der Revolutionsgarden, dies zu bewilligen. Unter diesen Umständen…
Article 02. August 2017

Menschenrechtsverteidiger im Iran zunehmend verfolgt und unterdrückt

BERLIN,   01.08.2017 – Überwachung, Diffamierungen, Folter und lange Haftstrafen: Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert, wie sich die Situation von Menschenrechtsaktivisten im Iran verschlechtert. Seit 2013 gehen die Justizbehörden und der Sicherheitsapparat verstärkt gegen Menschenrechtsverteidiger vor. Die Hoffnung,…
Article 02. August 2017

Menschenrechtsverteidiger zunehmend verfolgt

Die Hoffnung, dass sich die Menschenrechtssituation im Iran mit der Wahl von Präsident Rohani 2013 verbessern würde, hat sich nicht erfüllt. Der neue Amnesty-Bericht "Caught in a web of repression: Iran’s human rights defenders under attack“ dokumentiert, wie sich die Repressionen gegen Menschenrechtsverteidiger seitdem…
Article 19. Juli 2017

Erfolge April bis Juni 2017

Wir freuen uns, euch über Erfolge aus dem zweiten Quartal 2017 informieren zu können. Eure Briefe, E-Mails, Tweets und Faxe haben zu diesen positiven Entwicklungen beigetragen. Mit dieser Auswahl guter Nachrichten möchten wir gern allen herzlich für ihren Einsatz danken.
Aktion 14. Juli 2017

Kurden „verschwunden“

Vier Männer, die der kurdischen Minderheit im Iran angehören, sind seit ihrer Festnahme am 23. bzw. 24. Juni „verschwunden“. Die Behörden verweigern ihren Familien jede Auskunft zu ihrem Schicksal oder Aufenthaltsort. Den Männern, die alle miteinander verwandt sind, drohen außergerichtliche Hinrichtung, Folter und andere…
Aktion 07. Juli 2017

Drohendes Todesurteil

Mohammad Ali Taheri soll im Juli zu seiner zweiten Anhörung vor Gericht erscheinen. Die Behörden legen ihm „Förderung von Verdorbenheit auf Erden“ zur Last. Er befindet sich seit über sechs Jahren im Evin-Gefängnis in Einzelhaft. Sollte Mohammad Ali Taheri für schuldig befunden werden, könnte ihm die Todesstrafe drohen.