Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Urgent Action

Journalist und Mutter frei

  • Turkmenistan
UA-279/2016-1
Index:
EUR 61/5763/2017
23. Februar 2017

Herr KHUDAYBERDY ALLASHOV
Frau KURBANTACH ARAZMEDOVA, seine Mutter

Turkmenistan: © AmnestyTurkmenistan: © Amnesty

Gegen Journalist Khudayberdy Allashov und seine Mutter Kurbantach Arazmedova erging am 15. Februar wegen des Besitzes von Kautabak eine bedingte Verurteilung zu drei Jahren. Man ließ sie noch im Gerichtssaal frei.

Der unabhängige turkmenische Journalist Khudayberdy Allashov und seine Mutter Kurbantach Arazmedova wurden am 15. Februar bedingt freigelassen, nachdem sie wegen des Besitzes von Kautabak zu drei Jahren Haft verurteilt worden waren. Sie wurden noch im Gericht freigelassen und sind nun wieder bei ihrer Familie.

Khudayberdy Allashov war zusammen mit seiner Mutter am 3. Dezember 2016 in der Provinz Dashoguz im Norden von Turkmenistan festgenommen worden. Berichten zufolge verschaffte sich eine Gruppe von bewaffneten Sicherheitskräften Zutritt zu dem Haus der beiden und fand darin ein paar kleine Beutel mit Kautabak.
Khudayberdy Allashov und seine Mutter wurden daraufhin wegen des Besitzes von Kautabak angeklagt und waren seit ihrer Festnahme in Haft. In Turkmenistan sind Besitz, Konsum, Verkauf, Lagerung, Transport und Anbau von Kautabak gesetzwidrig. Dennoch ist der Konsum von Kautabak dort weit verbreitet, und es ist nicht bekannt, dass es in der Vergangenheit deshalb Festnahmen gegeben hätte. Khudayberdy Allashov und seiner Mutter drohten bis zu sieben Jahren Gefängnis.

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind zurzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.