Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Urgent Action

Ohne Anklage freigelassen

  • Südsudan
UA-224/2016-2
Index:
AFR 65/5877/2017
14. März 2017

Herr ELIAS WAYA NYIPUOCH

Landkarte Südsudan: © United NationsLandkarte Südsudan: © United Nations

Der ehemalige Gouverneur des Bundesstaates Wau, Elias Waya Nyipuoch, ist am 14. März ohne Anklage freigelassen worden. Er war seit dem 26. Juni 2016 vom südsudanesischen Militär inhaftiert.

Anlässlich einer Rede am Nationalen Gebetstag am 10. März kündigte Präsident Salva Kiir die "Begnadigung" von Elias Waya Nyipuoch an. Präsident Kiir versprach zudem, "alle anderen politischen Gefangenen" freizulassen.

Elias Waya Nyipuoch wurde am 11. März aus der Haft im Militärhauptquartier in Bilpam zu einem Hotel in Juba gebracht. Am Abend des 13. März traf er mit Präsident Kiir zusammen und wurde dann am 14. März freigelassen.

Elias Waya Nyipuoch war am 26. Juni 2016 inhaftiert worden. Eingangs wurde er in der Militärkaserne Giyada festgehalten und im Oktober 2016 von dort in das Militärhauptquartier Bilpam verlegt. Er erfuhr nie, warum man ihn festgenommen hatte, welches Vergehen man ihm zur Last legte und wurde auch während der ganzen Zeit keinem Gericht vorgeführt. Er musste acht Monate in willkürlicher Haft verbringen.

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind zurzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.