Drohende Abschiebung

Appell an

LEITER DER EINWANDERUNGSBEHÖRDE
SEOK Dong-hyun
Korea Immigration Service
1-19 Gwacheon, NC Building 8th Floor
Byeolyang-dong
Gwacheon
Gyeonggi Povince 427-705
REPUBLIK KOREA
(korrekte Anrede: Dear Commissioner
Fax: (00 82) 2 500-9097 oder (00 82) 2 500-9059

JUSTIZMINISTER
LEE Kwi-nam
Ministry of Justice
Gwacheon Government Complex
88 Gwanmoon-ro, Gwacheon
Gyeonggi Province 427-720
REPUBLIK KOREA
(korrekte Anrede: Dear Minister)
Fax: (00 82) 2 503-3532 oder (00 82) 2 503 7023
E-Mail: webmaster@moj.go.kr

Sende eine Kopie an

ARBEITSMINISTER
Bahk Jae-wan
Ministry of Employment and Labour
Gwacheon Government Complex
88 Gwanmoon-ro
Gwacheon
Gyeonggi Province 427-718
REPUBLIK KOREA
Fax: (00 82) 2 503-6623
E-Mail: molab506@moel.go.kr

BOTSCHAFT DER REPUBLIK KOREA
S.E. Herrn Tae Young MOON
Stülerstraße 8
10787 Berlin
Fax: 030-2 60 65 51
E-Mail: koremb-ge@mofat.go.kr

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Koreanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 19. April 2011 keine Appelle mehr zu verschicken.

Amnesty fordert:

SCHREIBEN SIE BITTE E-MAILS, FAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE MIT FOLGENDEN FORDERUNGEN

  • Ich fordere Sie höflich auf, der einstweiligen Anordnung des Gerichts Folge zu leisten und bis zum Abschluss des Berufungsverfahrens keine weiteren Maßnahmen gegen Michel Catuira zu ergreifen. Sein Aufenthaltstitel muss respektiert werden und die ihm erteilte Genehmigung zum Wechsel des Arbeitsplatzes wieder Gültigkeit erlangen. Der Ausweisungsbeschluss darf vorerst nicht ausgeführt werden.

  • Unterbinden Sie alle Praktiken, die Menschen daran hindern oder sie davor abschrecken, sich gewerkschaftlich zu betätigen.

  • Ich ersuche Sie eindringlich, alle Hürden zu beseitigen, die einer aktiven Mitgliedschaft in der Migrantengewerkschaft "Seoul-Gyeonggi-Incheon Migrants’ Trade Union" (MTU) im Wege stehen. Erkennen Sie an, das es sich bei ihr um eine Gewerkschaft handelt, die in Übereinstimmung mit koreanischen und internationalen Rechtsvorschriften und Standards die Interessen von ArbeitsmigrantInnen vertritt.

PLEASE WRITE IMMEDIATELY

  • Respect the injunction to halt all immigration measures while Michel Catuira’s appeal is being heard. This includes restoring Michel Catuira’s permission to change workplace and visa status and refraining from executing his deportation order;

  • Immediately stop all practices which result in obstacles or deterrents for migrant workers to actively participate in trade unions;

  • Immediately remove obstacles preventing migrant workers from participating in the Seoul-Gyeonggi-Incheon Migrants’ Trade Union (MTU), in particular by recognizing its status as a legal union in South Korea in line with domestic and international law and standards.

Sachlage

Am 2. März hat das Verwaltungsgericht Nr.12 in Seoul per einstweiliger Anordnung die Ausweisung von Michel Catuira, Vorsitzender der südkoreanischen Migrantengewerkschaft "Seoul-Gyeonggi-Incheon Migrants’ Trade Union" (MTU), untersagt. Die Anordnung hat jedoch nur solange Gültigkeit, bis eine Entscheidung über seinen Einspruch gegen die Aberkennung seines Aufenthaltstitels ergangen ist. Dem Gewerkschafter droht somit weiterhin die Ausweisung.

Das Verwaltungsgericht Nr. 12 in Seoul hat mit Urteil vom 2. März eine einstweilige Anordnung zugunsten des philippinischen Staatsbürgers und MTU-Vorsitzenden Michel Catuira erlassen. Das Gericht untersagte den Behörden, ihm die Genehmigung zum Wechsel seines Arbeitsplatzes abzuerkennen oder sein Visum einzuziehen. Ferner setzte das Gericht die Anweisung an Michel Catuira außer Kraft, Südkorea bis zum 7. März zu verlassen. Über den Einzug seines Visums war der Gewerkschafter am 14. Februar von der Einwanderungsbehörde in Kenntnis gesetzt worden. Die einstweilige Anordnung hat Geltungskraft, bis eine Entscheidung über den von Michel Catuira gegen die Maßnahmen der Behörden eingelegten Widerspruch ergangen ist.

Das Verwaltungsgericht wird über den Fall voraussichtlich ab Ende März verhandeln und sowohl Michel Catuira als auch VertreterInnen der Einwanderungsbehörde als ZeugInnen einvernehmen. Eine Entscheidung dürfte Ende April fallen.

Für die Dauer des Verfahrens ist der Ausweisungsbeschluss zunächst einmal ausgesetzt. Allerdings muss befürchtet werden, dass die Einwanderungsbehörde die Ausweisung von Michel Catuira dennoch vorantreibt. Im Jahr 2008 wurden der damalige MTU-Vorsitzende Torna Limbu und sein Stellvertreter Abdus Sabur gegen ihren Willen des Landes verwiesen, obwohl die südkoreanische Menschenrechtskommission dazu aufgerufen hatte, die Ausweisung der beiden Männer bis auf Weiteres auszusetzen. Die Kommission wollte zunächst einmal Vorwürfe überprüfen, denen zufolge Torna Limbu und Abdus Sabur in der Haft misshandelt worden sind.

[EMPFOHLENE AKTIONEN]

SCHREIBEN SIE BITTE E-MAILS, FAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE MIT FOLGENDEN FORDERUNGEN

  • Ich fordere Sie höflich auf, der einstweiligen Anordnung des Gerichts Folge zu leisten und bis zum Abschluss des Berufungsverfahrens keine weiteren Maßnahmen gegen Michel Catuira zu ergreifen. Sein Aufenthaltstitel muss respektiert werden und die ihm erteilte Genehmigung zum Wechsel des Arbeitsplatzes wieder Gültigkeit erlangen. Der Ausweisungsbeschluss darf vorerst nicht ausgeführt werden.

  • Unterbinden Sie alle Praktiken, die Menschen daran hindern oder sie davor abschrecken, sich gewerkschaftlich zu betätigen.

  • Ich ersuche Sie eindringlich, alle Hürden zu beseitigen, die einer aktiven Mitgliedschaft in der Migrantengewerkschaft "Seoul-Gyeonggi-Incheon Migrants’ Trade Union" (MTU) im Wege stehen. Erkennen Sie an, das es sich bei ihr um eine Gewerkschaft handelt, die in Übereinstimmung mit koreanischen und internationalen Rechtsvorschriften und Standards die Interessen von ArbeitsmigrantInnen vertritt.

[APPELLE AN]

LEITER DER EINWANDERUNGSBEHÖRDE
SEOK Dong-hyun
Korea Immigration Service
1-19 Gwacheon, NC Building 8th Floor
Byeolyang-dong
Gwacheon
Gyeonggi Povince 427-705
REPUBLIK KOREA
(korrekte Anrede: Dear Commissioner
Fax: (00 82) 2 500-9097 oder (00 82) 2 500-9059

JUSTIZMINISTER
LEE Kwi-nam
Ministry of Justice
Gwacheon Government Complex
88 Gwanmoon-ro, Gwacheon
Gyeonggi Province 427-720
REPUBLIK KOREA
(korrekte Anrede: Dear Minister)
Fax: (00 82) 2 503-3532 oder (00 82) 2 503 7023
E-Mail: webmaster@moj.go.kr

KOPIEN AN
ARBEITSMINISTER
Bahk Jae-wan
Ministry of Employment and Labour
Gwacheon Government Complex
88 Gwanmoon-ro
Gwacheon
Gyeonggi Province 427-718
REPUBLIK KOREA
Fax: (00 82) 2 503-6623
E-Mail: molab506@moel.go.kr

BOTSCHAFT DER REPUBLIK KOREA
S.E. Herrn Tae Young MOON
Stülerstraße 8
10787 Berlin
Fax: 030-2 60 65 51
E-Mail: koremb-ge@mofat.go.kr

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Koreanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 19. April 2011 keine Appelle mehr zu verschicken.

PLEASE WRITE IMMEDIATELY

  • Respect the injunction to halt all immigration measures while Michel Catuira’s appeal is being heard. This includes restoring Michel Catuira’s permission to change workplace and visa status and refraining from executing his deportation order;

  • Immediately stop all practices which result in obstacles or deterrents for migrant workers to actively participate in trade unions;

  • Immediately remove obstacles preventing migrant workers from participating in the Seoul-Gyeonggi-Incheon Migrants’ Trade Union (MTU), in particular by recognizing its status as a legal union in South Korea in line with domestic and international law and standards.