Aktivist freigelassen

Diese Urgent Action ist beendet.

Elgassim Mohamed Seed Ahmed ist am 1. Oktober aus dem Gewahrsam des sudanesischen Geheimdienstes NISS entlassen worden. Er war im Dezember 2016 gemeinsam mit zwei weiteren sudanesischen Aktivisten in Saudi-Arabien festgenommen worden. Die drei Männer wurden am 11. Juli von Saudi-Arabien in den Sudan abgeschoben und bei ihrer Ankunft von NISS-Angehörigen festgenommen.

Icon: Zerrissene Kette

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben!

Sachlage

Elgassim Mohamed Seed Ahmed kam am 1. Oktober ohne Anklageerhebung frei. Er war in Haft gehalten worden, weil der NISS weitere Ermittlungen zu seinen Online-Aktivitäten durchführen wollte.

Die anderen beiden Aktivisten, Elwaleed Imam Hassan Taha und Alaa Aldin Daffalla al-Difana, hatte der NISS bereits am 22. August ohne Anklageerhebung freigelassen. Die drei Männer waren im Dezember 2016 festgenommen worden, weil sie die Proteste des zivilen Ungehorsams im Sudan im November und Dezember 2016 auf Facebook unterstützt hatten.

Elgassim Mohamed Seed Ahmed lebte seit 1998 in Saudi-Arabien und arbeitete für ein Zulieferunternehmen in Riad.

Er wurde am 21. Dezember 2016 in Saudi-Arabien festgenommen. Die saudi-arabischen Sicherheitskräfte teilten ihm mit, er werde auf Veranlassung der sudanesischen Behörden inhaftiert und verhört.

Nach der Freilassung von Elgassim Mohamed Seed Ahmed sind keine weiteren Appelle des Eilaktionsnetzes erforderlich. Vielen Dank allen, die sich an dieser Urgent Action beteiligt haben.