Simbabwe: Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova (Januar 2023)

Days
:
Std
:
Min
Collage aus mehreren Fotos, darunter die Porträts von Joanah Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova.

Die Aktivistinnen Joanah Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova aus Simbabwe

Brief gegen das Vergessen

Am 13. Mai 2020 wurden Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova von der Polizei festgenommen. Die Mitglieder der simbabwischen Oppositionspartei Citizens' Coalition for Change (CCC) hatten eine regierungskritische Demonstration in der Hauptstadt Harare angeführt. Am selben Tag wurden die drei jungen Frauen Opfer des Verschwindenlassens: Man stülpte ihnen Kapuzen über den Kopf und zwang sie, in ein Auto ohne Kennzeichen einzusteigen. Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova wurden in eine Grube geworfen, dort geschlagen, sexuell missbraucht und gezwungen, menschliche Exkremente zu essen. Erst zwei Tage später fand man sie im 87 Kilometer entfernten Bindura. Sie mussten bis zum 9. Juni im Krankenhaus behandelt werden. Einige Regierungsmitglieder, unter ihnen der Justizminister, taten das Verschwindenlassen der Frauen als durch die Oppositionspartei "orchestriert" ab.

Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova gaben später an, ihre mutmaßlichen Entführer wiedererkannt zu haben. Daraufhin wurden die drei Frauen am 10. Juni 2020 im Büro ihrer Rechtsbeistände festgenommen. Ihnen wurden u.a. die Veröffentlichung falscher Aussagen und Justizbehinderung vorgeworfen sowie, dass sich die Foltervorwürfe nur ausgedacht zu hätten. Am 26. Juni 2020 kamen die Frauen unter Auflagen, die bis heute gelten, auf Kaution frei: So dürfen sie z.B. nicht in oder mit den Medien direkt oder indirekt über ihren Fall sprechen. Die Behörden von Simbabwe haben bis heute weder das Verschwindenlassen noch die Foltervorwürfe untersucht.

Bitte schreiben Sie bis 28. Februar 2023 höflich formulierte Briefe an den simbabwischen Präsidenten und fordern Sie ihn auf, dafür zu sorgen, dass die Anklagen gegen Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova fallengelassen werden und die Schikanen, denen sie ausgesetzt sind, eingestellt werden. Fordern Sie den Präsidenten auch auf, den von Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova vorgebrachten Vorwürfen des Verschwindenlassens und der Folter vollumfänglich zu untersuchen; die mutmaßlichen Täter müssen in fairen Gerichtsverfahren zur Verantwortung gezogen werden.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an:
Präsident der Republik Simbabwe
His Excellency Emmerson Dambudzo Mnangagwa
Office of the President, Munhumutapa Building
Corner Sam Nujoma and Samora Machel Avenue
P. Bag 7700, Causeway
Harare
SIMBABWE
Twitter: @edmnangagwa
E-Mail: Info@opc.gov.zw
(Anrede: Your Excellency / Sehr geehrter Herr Präsident)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Republik Simbabwe
I.E. Frau Alice Mashingaidze
Dannenwalder Weg 91
13439 Berlin
E-Mail: infor@zimembassyberlin.com
(Standardbrief: 0,85 €)

Setzt euch für Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Präsident,

am 13. Mai 2020 wurden Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova von der Polizei festgenommen und zu Opfern des Verschwindenlassens: Man stülpte ihnen Kapuzen über den Kopf und sie wurden gezwungen, in ein Auto ohne Kennzeichen einzusteigen. Sie wurden in eine Grube geworfen, dort geschlagen, sexuell missbraucht und gezwungen, menschliche Exkremente zu essen. Erst zwei Tage später fand man sie in Bindura. Sie mussten bis zum 9. Juni im Krankenhaus behandelt werden.

Bis heute haben die Behörden von Simbabwe weder das Verschwindenlassen noch die Foltervorwürfe untersucht. Stattdessen wird den Frauen u.a. vorgeworfen, sich die Foltervorwürfe nur ausgedacht zu haben.

Ich fordere Sie daher auf, die Anklagen gegen Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova fallen zu lassen.

Bitte sorgen Sie auch dafür, dass die Schikanen, denen sie ausgesetzt sind, eingestellt werden.

Lassen Sie die von Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri und Netsai Marova vorgebrachten Vorwürfen des Verschwindenlassens und der Folter vollumfänglich untersuchen. Die mutmaßlichen Täter müssen in fairen Gerichtsverfahren zur Verantwortung gezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Your Excellency,

On 13 May 2020, Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri and Netsai Marova were detained by police in Harare and subjected to enforced disappearance: Their heads were covered with hoods and they were forced into an unmarked vehicle. The women were then thrown into a pit, where they were beaten, sexually assaulted and forced to eat human excreta. It was only two days later that the three women were finally found in Bindura. They had to be treated in hospital until 9 June.

The Zimbabwean authorities have yet to fully investigate the enforced disappearance as well as the allegations of torture. Instead, the women are being accused of lying about having been tortured.

I urge you to drop all charges against Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri and Netsai Marova and to end all harassment against the three women.

Please make sure that a thorough, impartial, independent and effective investigation into the enforced disappearance of Joanna Mamombe, Cecillia Chimbiri and Netsai Marova is launched immediately, and that their claims of torture and enforced disappearance are investigated. The alleged perpetrators must be brought to justice in fair trials.

Yours sincerely,

Du möchtest dein Schreiben lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Du hast Probleme beim Ausdrucken des Briefes? Dann klicke bitte hier.

Achtung: Aufgrund der Corona-Pandemie ist der internationale Postverkehr zurzeit eingeschränkt. Welche Länder betroffen sind, siehst du hier: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte abschicken bis: 28.02.2023

Appell an

Präsident der Republik Simbabwe
His Excellency Emmerson Dambudzo Mnangagwa
Office of the President, Munhumutapa Building

Corner Sam Nujoma and Samora Machel Avenue
P. Bag 7700, Causeway
Harare
SIMBABWE

 

Sende eine Kopie an

Botschaft der Republik Simbabwe
I.E. Frau Alice Mashingaidze
Dannenwalder Weg 91
13439 Berlin
E-Mail: infor@zimembassyberlin.com