Fünf saudische Menschenrechtlerinnen

Tage
:
Std
:
Min
Ein Porträt von Loujain Al-Hathloul

Die saudi-arabische Menschenrechtsverteidigerin Loujain Al-Hathloul

Loujain al-Hathloul, Iman al-Nafjan und Aziza al-Yousef werden bereits seit Mitte Mai 2018 ohne Anklage von den saudi-arabischen Behörden in Haft gehalten. Die drei Feministinnen sind prominente Gegnerinnen des Fahrverbots für Frauen, das 2018 auf ihre Initiative hin endlich aufgehoben wurde. Kurz darauf inhaftierte man sie unter fadenscheinigen Anschuldigungen, die sich auf ihr frauenrechtliches Engagement bezogen. Die drei Aktivistinnen setzen sich für ein Ende der Diskriminierung von Frauen und die Abschaffung der männlichen Vormundschaft in Saudi-Arabien ein.

Ende Juli 2018 wurden auch die beiden Menschenrechtsverteidigerinnen Samar Badawi und Nassima al-Sada festgenommen.

Die fünf inhaftierten Frauenrechtlerinnen sollen während der Verhöre sexuell belästigt, gefoltert und in anderer Weise misshandelt worden sein. Amnesty International ist aus drei Quellen darüber informiert worden, dass mehrere inhaftierte Aktivist_innen in saudischer Haft wiederholt durch Elektroschocks und Stockhiebe gefoltert wurden, sodass sie weder laufen noch richtig stehen konnten. Eine der Frauen wurde einer Zeugenaussage zufolge beim Verhör durch maskierte Personen sexuell belästigt. Die Gefängnisbehörden sollen die inhaftierten Aktivistinnen zudem davor gewarnt haben, gegenüber Familienangehörigen irgendetwas über Folter oder andere Misshandlungen im Gefängnis verlauten zu lassen.

Amnesty International befürchtet, dass Loujain al-Hathloul, Iman al-Nafjan, Aziza al-Yousef, Samar Badawi und Nassima al-Sada vor das berüchtigte Sonderstrafgericht SCC gestellt werden könnten, dessen Verfahren oft nicht den internationalen Standards für faire Gerichtsverfahren entsprechen und das in der Vergangenheit bereits dazu benutzt wurde, Menschenrechtsverteidiger_innen zu sehr langen Gefängnisstrafen zu verurteilen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den saudi-arabischen König und bitten Sie ihn, die fünf Frauen umgehend und bedingungslos freizulassen. Dringen Sie höflich darauf, dass die inhaftierten Frauen sofortigen Zugang zu ihren Familien und Rechtsbeiständen ihrer Wahl erhalten und vor Folter oder anderen Misshandlungen geschützt werden.

Schreiben Sie in gutem Arabisch, Englisch oder auf Deutsch an:
King Salman bin Abdul Aziz Al Saud
The Custodian of the two Holy Mosques
Office of His Majesty the King
Royal Court, Riyadh
SAUDI-ARABIEN
Fax: über das Innenministerium: (00 966) 11 403 3125
Twitter: @KingSalman
(Anrede: Your Majesty / Majestät)

(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien
S. E. Prinz Khalid bin Bandar bin Sultan bin Abdulaziz Al Saud
Tiergartenstr. 33-34, 10785 Berlin
Fax: 030 – 88 92 51 76
E-Mail: deemb@mofa.gov.sa

(Standardbrief: 0,70 €)

 

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Majestät,

ich mache mir große Sorgen um Loujain al-Hathloul, Iman al-Nafjan und Aziza al-Yousef, die seit Mitte Mai inhaftiert sind. Die drei Aktivistinnen sind prominente Gegnerinnen des Fahrverbots für Frauen, das 2018 hin endlich aufgehoben wurde. Außerdem setzen sie sich für ein Ende der Diskriminierung von Frauen und die Abschaffung der männlichen Vormundschaft in Saudi-Arabien ein.

Ende Juli 2018 wurden auch die beiden Menschenrechtsverteidigerinnen Samar Badawi und Nassima al-Sada festgenommen.

Die fünf inhaftierten Frauenrechtlerinnen sollen während der Verhöre sexuell belästigt, gefoltert und in anderer Weise misshandelt worden sein. Amnesty International ist aus drei Quellen darüber informiert worden, dass mehrere inhaftierte Aktivist_innen in saudischer Haft wiederholt durch Elektroschocks und Stockhiebe gefoltert wurden, sodass sie weder laufen noch richtig stehen konnten. Eine der Frauen wurde einer Zeugenaussage zufolge beim Verhör durch maskierte Personen sexuell belästigt. Die Gefängnisbehörden sollen die inhaftierten Aktivistinnen zudem davor gewarnt haben, gegenüber Familienangehörigen irgendetwas über Folter oder andere Misshandlungen im Gefängnis verlauten zu lassen.

Hiermit bitte ich Sie, die fünf Frauen umgehend und bedingungslos freizulassen. Außerdem bitte ich Sie, sicherzustellen, dass die inhaftierten Frauen sofortigen Zugang zu ihren Familien und Rechtsbeiständen ihrer Wahl erhalten und vor Folter oder anderen Misshandlungen geschützt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Your Majesty,

I am greatly concerned about Loujain al-Hathloul, Iman al-Nafjan and Aziza al-Yousef, who have been detained by the Saudi authorities since mid-May 2018. The three activists are leading campaigners in calling for women’s right to drive, the end of discrimination against women and the abolishment of the male guardianship system in Saudi Arabia. Since then, two other women human rights defenders, Samar Badawi and Nassima al-Sada, have also been arrested.

The detained women human rights defenders have reportedly faced sexual harassment, torture and other forms of ill-treatment during interrogation. According to three separate testimonies obtained by Amnesty International, several activists, including women, were repeatedly tortured by electrocution and flogging, leaving some unable to walk or stand properly. According to a testimony, one of the detained women was reportedly subjected to sexual harassment by interrogators wearing face masks. Prison authorities have also reportedly warned detained activists against disclosing any accounts of torture or prison procedures to family members.

I respectfully urge you to ensure that the five women human rights defenders are released immediately and unconditionally, and that pending their release, they are given access to their family and a lawyer of their choosing without delay. Please also make sure that they are protected from torture and other ill-treatment.

Yours sincerely

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deine Botschaft als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken oder sie direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Bitte abschicken bis: 31.03.2019

Appell an:

King Salman bin Abdul Aziz Al Saud

The Custodian of the two Holy Mosques

Office of His Majesty the King

Royal Court, Riyadh

SAUDI-ARABIEN

Sende eine Kopie an:

King Salman bin Abdul Aziz Al Saud

The Custodian of the two Holy Mosques

Office of His Majesty the King

Royal Court, Riyadh

SAUDI-ARABIEN