Termine

Aktionstag zur Eröffnung des Vorverfahrens im Iuventa-Prozess am 21.05.2022

21. Mai 2022, 12 Uhr

Aktion Amnesty International Deutschland

Nach fast fünf Jahren strafrechtlicher Ermittlung beginnt am 21. Mai 2022 das Vorverfahren gegen die Seenotretter_innen der Iuventa-Crew in Trapani, Italien. Den vier deutschen Crewmitgliedern drohen in Italien bis zu 20 Jahre Gefängnis, weil sie dabei geholfen haben, mehr als 14.000 Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken zu retten. 

Die Iuventa-Crew kann ihre wichtige Arbeit im Mittelmeer nicht fortsetzen, seitdem ihr Rettungsschiff im August 2017 beschlagnahmt wurde. Vier ehrenamtliche Crewmitglieder stehen jetzt in Italien für ihren Einsatz vor Gericht. Der Vorwurf: Beihilfe zur illegalen Migration. Bei der Vorverhandlung am 21. Mai soll entschieden werden, ob ein möglicherweise jahrelanger Prozess gegen die Seenotretter_innen eingeleitet wird. 

Anstatt Menschen in Not zu helfen, schottet sich Europa immer mehr ab. Kinder, Frauen und Männer stranden an den Grenzen Europas oder ertrinken auf dem Weg dorthin. Es wird immer schwieriger für geflüchtete Menschen Schutz zu finden. Und wer sich für die Rechte von Flüchtlingen und Migrant_innen einsetzt, gerät schnell ins Fadenkreuz der Ermittler_innen. Die Iuventa-Crew steht für all die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich für das Überleben von Schutzsuchenden einsetzen.

Wir stehen solidarisch an der Seite der angeklagten Seenotretter_innen und aller Menschen, die für ihre Flucht kriminalisiert werden. Flucht ist ein Menschenrecht, Seenotrettung ist eine völkerrechtliche Pflicht! 

Lasst uns am 21.05.2022 ein deutliches Zeichen setzen und gemeinsam fordern: Stoppt die Anklage gegen die Iuventa-Crew! Stoppt die Kriminalisierung von Flucht und Seenotrettung!

Aktionstag und Demo
21.05.22, 12:00
Platz der Republik, Berlin

Veranstaltungsort

Platz der Republik
Berlin
Deutschland