1 - 10 von 62 Ergebnisse
Aktion 30. Juni 2017

Zwangsräumung von Roma

In Turin droht etwa 600 Roma, die in der informellen Siedlung Germagnano leben, der Abriss ihrer Häuser. Mindestens sieben Familien wurden bereits aus ihren Häusern vertrieben und sind nun obdachlos. Die Kommunalbehörden haben die Gemeinschaft nicht konsultiert, um angemessene Alternativunterkünfte für alle Familien zu…
Article 16. Mai 2017

Italien 2017

2016 gelangten mehr als 181000 Flüchtlinge und Migranten auf dem Seeweg nach Italien. Mehr als 4500 Personen ertranken im Mittelmeer bzw. galten als auf See vermisst. Dies war die bislang höchste registrierte Zahl von Todesopfern. Bei der Umsetzung des “Hotspot-Konzepts” der EU, das vorsah, Flüchtlinge in Registrierzentren…
Article 03. November 2016

Schläge und rechtswidrige Abschiebungen an den EU-Außengrenzen

03. November 2016 - Der Druck der Europäischen Union, an den Außengrenzen schärfer gegen Flüchtlinge sowie Migrantinnen und Migranten vorzugehen, hat in Italien zu rechtswidrigen Abschiebungen und Misshandlungen durch die Polizei geführt. In einigen Fällen grenzen sie an Folter. Der am 3. November von Amnesty International…
Article 25. Juli 2016

Leuchten im Kino

Gianfranco Rosis drastischer Dokumentarfilm »Seefeuer« zeigt das Leben auf Lampedusa, dem Anlaufziel für Flüchtlinge, aus dem Blickwinkel eines zwölfjährigen Jungen. Von Jürgen Kiontke Samuele schaut, zielt und drückt ab. Mit seinem Freund spielt er Krieg, aber käme es drauf an, hätte er schlechte Karten: Er hat ein träges…
Aktion 21. Juni 2016

Angemessene Unterkünfte fordern!

In Neapel im Süden Italiens droht etwa 300 Roma, die im Lager Masseria del Pozzo leben, die Zwangsräumung. Es steht zu befürchten, dass ihnen unangemessene Unterkünfte zugewiesen werden. Ihr Lager wurde von den Justizbehörden für unbewohnbar erklärt und wird daher geschlossen. Bisher haben die Kommunalbehörden den…
Article 11. Februar 2015

Hunderte Tote bei Bootsunglück vor Lampedusa

11. Februar 2015 - Bei einem erneuten Bootsunglück vor Lampedusa sind offenbar 300 Flüchtlinge und Migrant_innen ertrunken. Damit bestätigen sich die schlimmsten Befürchtungen nach dem Ende der Operation Mare Nostrum. John Dalhuisen, Direktor für Europa und Zentralasien bei Amnesty International, ist erschüttert: Die…
Article 26. Januar 2015

"Das ist eine Schande für Europa"

Die Abschottungspolitik der EU drängt immer mehr ­Flüchtlinge auf die gefährliche Route über das Mittelmeer. Eine internationale Amnesty-Delegation reiste daher Ende September nach Italien, um sich ein Bild von der ­Situation zu machen. Selmin Çalışkan, Generalsekretärin der ­deutschen Amnesty-Sektion, schildert ihre…
Article 07. Oktober 2013

Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer - wie viele Menschen müssen noch sterben?

7. Oktober 2013 - Am 3. Oktober 2013 ist ein Schiff mit etwa 500 Flüchtlingen vor der Küste der italienischen Insel Lampedusa untergegangen – es ist eines von vielen vor den Grenzen Europas. Knapp 150 Bootsflüchtlinge überlebten, über 200 Tote wurden bislang geborgen, der Rest wird noch vermisst. Der Tod dieser Menschen,…
Aktion 13. April 2017

Hunderte Roma vertrieben

Hunderte Roma aus der Siedlung Gianturco wurden am 7. April vertrieben. Zahlreiche Familien hatten die Siedlung aufgrund der vestärkten Polizeikontrollen und Drangsalierungen bereits davor verlassen. Es wird befürchtet, dass viele von ihnen nun obdachlos sind. Die 200 Menschen, die am 7. April noch in der Siedlung waren,…
Aktion 23. März 2017

Drohende Zwangsräumung

Einer Gemeinschaft von rund 1300 rumänischen Roma droht die rechtswidrige Zwangsräumung aus der informellen Siedlung Gianturco im süditalienischen Neapel. Etwa 200 von ihnen werden von der Gemeinde in ein neues, abgetrenntes Lager in Via del Riposo umgesiedelt. Den übrigen Menschen droht die Obdachlosigkeit. Die…