Pressemitteilung 30. November 2017

Pressetermin zum Tag der Menschenrechte 2017

Der ursprüngliche Termin am Freitag, 8. Dezember, muss leider auf Samstagvormittag, 9. Dezember, verschoben werden. Bitte entschuldigen Sie die Umstände.

Wann:         Samstag, 09. Dezember 2017
                    10:00 Uhr
Wo:             Bebelplatz
                    Unter den Linden
                    10117 Berlin  
Wer:            Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland
                    Júlia Iván, Direktorin von Amnesty International in Ungarn

Was:           Die beiden Amnesty-Vertreter sprechen vor einer überdimensionalen Ausgabe der Allgemeinen
                   Erklärung der Menschenrechte (2,70m x 1,70m) über die Situation
                   von Menschenrechtsverteidigern. Rechts und links von ihnen stehen weitere Aktivisten mit
                   Schildern, die Schutz für Menschenrechtler fordern.

                  10:00-10:10 Fototermin
                  10:10-10:30 Redebeiträge

BERLIN, 08.12.2017 – Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tags der Menschenrechte am 10.12. macht Amnesty International auf die zunehmend schwierige Lage von Menschenrechtsverteidigern aufmerksam und fordert Regierungen weltweit dazu auf, sich verstärkt für sie einzusetzen. Amnesty zeigt anhand von Beispielen aus Kolumbien, Ägypten, der Türkei und Ungarn, wie bedrohlich die Lage von zivilgesellschaftlichen Organisationen und Menschenrechtsaktivisten weltweit ist und wie sich dieser Druck auf die Zivilgesellschaft auswirkt. Der Schutz von Menschenrechtverteidigern wird 2018 ein Schwerpunkt von Amnesty, wo sich die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zum 70. Mal jährt.  

Vom 29. November bis 10. Dezember 2017 läuft dazu der Amnesty Briefmarathon. Hunderttausende Menschen fordern weltweit Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Sie schicken Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt wurden. In diesem Jahr gilt die Aktion unter anderem Taner Kilic und Idil Eser (Türkei), Ni Yulan (China) und Hanan Badr El-Din (Ägypten).

Júlia Iván und Markus N. Beeko stehen für Interviews zur Verfügung.

 

Lokaler Bildtermin am 9.12. in Berlin: Am 9. Dezember ab 12 Uhr findet im aquarium am Südblock (Skalitzer Str. 6, 10999 Berlin-Kreuzberg) eine Aktion der Amnesty-Gruppen aus Berlin und Brandenburg statt. 24 Stunden lang werden Appellbriefe zur Unterstützung von Menschenrechtsaktiven weltweit unterschrieben. Begleitet wird die Aktion mit einem bunten Kulturprogramm aus Konzerten, Filmvorführungen und Podiumsgesprächen. Das komplette Programm finden Sie hier. Der Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, Markus N. Beeko, wird zur Eröffnung der Aktion anwesend sein.

Mehr dazu