Hinter Gittern, statt hinterm Steuer

Portät von Nassima el-Sada + grafische Elemente (Briefumschlag, Postkarte, Stift) + Schrift: Nassima freilassen!

Hintergrundinformationen

Viele Jahre lang hat sich Nassima al-Sada dafür eingesetzt, dass Frauen in Saudi-Arabien frei leben können. Doch ihr Engagement hat dazu geführt, dass sie ihre eigene Freiheit verloren hat. Sie ist eine von vielen bekannten Aktivistinnen, die gefordert haben, dass Frauen Auto fahren und alltägliche Angelegenheiten ohne Erlaubnis eines männlichen "Vormunds" regeln dürfen.

Die saudi-arabischen Vormundschaftsgesetze schreiben vor, dass Frauen die Erlaubnis eines Mannes benötigen, wenn sie das Haus verlassen oder andere grundlegende Dinge tun wollen. Während diese Gesetze in den vergangenen Monaten etwas gelockert wurden, sitzen die Frauen, die gegen das Vormundschaftssystem gekämpft haben, immer noch im Gefängnis. "Warum sollte ein minderjähriger Junge der Vormund einer erwachsenen Frau sein?", schrieb Nassima 2016. "Warum gibt es kein Alter, ab dem eine Frau als erwachsen gilt und die Verantwortung für ihre Entscheidungen und ihr Leben selbst trägt? Warum sollte ein Mann für ihr Leben verantwortlich sein?"

Nassima wurde wegen ihres friedlichen menschenrechtlichen Engagements im Juli 2018 inhaftiert. Im Gefängnis wurde sie gefoltert. Von Februar 2019 bis Februar 2020 war sie allein in einer Zelle eingesperrt, ohne jeglichen Kontakt zu ihren Mitgefangenen. Sie darf nur einmal pro Woche mit ihrer Familie telefonieren, aber keine Besuche empfangen, weder von ihren Angehörigen noch von ihrem Rechtsbeistand.

Doch Nassima und ihre Familie geben nicht auf. Wir sollten das auch nicht tun.

 

Wende Dich auch direkt an Nassima!

Poste eine persönliche Twitter-Nachricht an Nassima gemeinsam mit einem Foto, das dich im Garten zeigt oder wie du die Sonne genießt – Nassima ist sehr naturverbunden. Richte deine Botschaft sowohl an @nasema33 als auch an @KingSalman und nutze dabei den Hashtag #FreeNassima.

Sag es weiter! Social-Media-Grafik zum Download

Grafik mit Schrift:

Ruf auf Social Media deine Follower_innen dazu auf, sich für Nassima einzusetzen!

Bei Instagram, Twitter, Facebook oder auch per privatem Messenger: Teile den Link www.briefmarathon.de! Wir freuen uns, wenn ihr unsere Kanäle nennt (@amnestydeutschland bei Instagram und amnesty_de bei Twitter) und die Hashtags #briefmarathon und #write4rights verwendet.