Zentralafrikanische Republik - Claire Yinguinza (Mai 2022)

Days
:
Std
:
Min
Das Bild zeigt das Porträtfoto einer Frau

Claire Yinguinza (Archivbild)

Brief gegen das Vergessen

Am 23.Dezember 2013 drangen elf bewaffnete Mitglieder der "Selbstverteidigungsmiliz" Anti-Balaka gewaltsam in das Haus von Claire Yinguinza in Bangui ein. Sie bedrohten Claire Yinguinza und ihre Familie mit dem Tod und plünderten das Haus. Mindestens zwei der Männer vergewaltigten sie und ihre damals 19-jährige Tochter Nadia. Nadia wurde schwanger und hat in der Zwischenzeit eine Tochter – beide sind infolge der Vergewaltigung HIV-positiv.

Claire Yinguinza ist verwitwet und arbeitslos. Die Mutter von acht Kindern mit elf Enkeln, die auf sie angewiesen sind, fordert Gerechtigkeit und Entschädigung für das Leid, das ihr und ihrer Tochter angetan wurde. 2019 fing sie an, die nötigen Unter lagen und Beweise für eine Klage beim Obersten Gerichtshof zu sammeln. Doch ihr Fall ist nur ein Beispiel für die Kultur der Straflosigkeit in dem von Konflikten zerrütteten Land, und das Vertrauen in die parteiischen Behörden fällt schwer. Die Ermittlungen verlaufen schleppend: Die Täter sind weiterhin unbekannt, und Claire Yinguinza ist schon lange nicht mehr über den Fortgang der Untersuchungen informiert worden.

Bitte schreiben Sie bis 30.Juni 2022 höflich formulierte Briefe an den Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik und bitten Sie ihn, im Fall der Vergewaltigung von Claire Yinguinza und ihrer Tochter Nadia unverzüglich eine unparteiische und effektive Ermittlung einzuleiten, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Fordern Sie ihn auch auf, dafür zu sorgen, dass die beiden eine umfassende Entschädigung erhalten. Außerdem müssen sie angemessen psychologisch unterstützt werden und eine medizinische Behandlung ihrer HIV-Erkrankung erhalten.

Schreiben Sie bitte in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch an:
President of the Central African Republic
Archange Touadéra
Palais de la Renaissance
Bangui, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK
(Anrede: Your Excellency / Eure Exzellenz)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Zentralafrikanischen Republik
Egide Gouguia, Geschäftsträger a. i.
30, Rue de Perchamps
75016 Paris, FRANKREICH
Fax: 0033-145274811
E-Mail: ambassadercafrance@yahoo.fr
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Setzt euch für Claire Yinguinza ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Exzellenz,

mit Bestürzung habe ich erfahren, dass Claire Yinguinza aus Bangui noch keine Gerechtigkeit für die an ihr und ihrer Familie begangenen Verbrechen erfahren hat. Ich unterstütze ihre Forderung nach Gerechtigkeit und Entschädigung vor dem Obersten Gerichtshof der Zentralafrikanischen Republik.

Leiten Sie zu diesem Zwecke bitte unverzüglich im Fall der Vergewaltigung von Claire Yinguinza und ihrer Tochter Nadia eine unparteiische und effektive Ermittlung ein, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Sorgen Sie bitte auch dafür, dass die beiden eine umfassende Entschädigung erhalten. Außerdem müssen sie angemessen psychologisch unterstützt werden und eine medizinische Behandlung ihrer HIV-Erkrankung erhalten.

Ich bin sicher, Sie werden sich für Claire Yinguinza einsetzen und gegen dieses Unrecht vorgehen.

Mit freundlichen Grüßen

Your Excellency,

Claire Yinguinza, a mother of eight was raped on the same day as her, then, 19 year old daughter, Nadia. A group of members of the Anti-balaka armed group invaded their house one night in December 2013 and since then, their lives have dramatically changed.

​Claire Yinguinza is now living not far from the airport of Bangui, the capital, with her children and grandchildren. Her daughter, Nadia - who was also raped and got pregnant -  is jobless too. Both Nadia and her child (Claire's granddaughter) are HIV Positive and obtain free HIV treatment. However, they have no other support from the authorities. The investigation into their rape has been static; the perpetrators remain unidentified. There have been no updates from the authorities, nor has anyone contacted Claire or Nadia to follow-up.

I support Claire Yinguinza's struggle for justice and reparation and call on you to ensure justice is obtained for Claire and Nadia's rape by carrying out a prompt, independent, impartial and effective investigation, and providing them both with full reparation.

Yours sincerely,

Du möchtest dein Schreiben lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Du hast Probleme beim Ausdrucken des Briefes? Dann klicke bitte hier.

Achtung: Aufgrund der Corona-Pandemie ist der internationale Postverkehr zurzeit eingeschränkt. Welche Länder betroffen sind, siehst du hier: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte abschicken bis: 30.06.2022