Russland: Vyacheslav Valeryevich Egorov (Dezember 2021)

Days
:
Std
:
Min
Portraitfoto eines Mannes vor einem unklaren Hintergrund. Neben seinem Kopf steht auf gelbem Grund "Der russische Umweltaktivist Vyacheslav Egorov freilassen!".

Der russische Umweltaktivist Vyacheslav Valeryevich Egorov

Brief gegen das Vergessen

Der russische Umweltschützer Vyacheslav Egorov wurde am 14. Oktober 2021 zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten in einer Strafkolonie verurteilt, nur weil er sein Recht auf friedliche Versammlung wahrgenommen hat. Er hatte sich 2018 in der Nähe der Stadt Kolomna (100 km südlich von Moskau) gegen eine geplante Mülldeponie eingesetzt und friedliche Massenproteste organisiert, mit denen er allerdings gegen das restriktive Versammlungsgesetz verstieß.

Vyacheslav Egorov wurde nach Paragraf 212.1 des russischen Strafgesetzbuches schuldig befunden. Dieser Paragraf wird von den Behörden benutzt, um die Versammlungsfreiheit stark einzuschränken. Wiederholte Verstöße können mit bis zu fünf Jahren Gefängnis geahndet werden.

Vyacheslav Egorov wurde im Zusammenhang mit seinem friedlichen Aktivismus bereits mehrfach festgenommen und unter Hausarrest gestellt. Er hat Rechtsmittel gegen seine Verurteilung eingelegt, die jedoch noch anhängig sind.

Bitte schreiben Sie bis 31. Januar 2022 höflich formulierte Briefe an den Generalstaatsanwalt und fordern Sie ihn auf, Vyacheslav Egorov freizulassen und sicherzustellen, dass seine Rechte bis zu seiner Freilassung respektiert werden. Bitten Sie ihn auch, dafür zu sorgen, dass die russischen Behörden den Paragrafen 212.1 aufheben oder zumindest seine Anwendung einstellen.

Schreiben Sie in gutem Russisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Prosecutor General
Igor Viktorovich Krasnov

Ul. Bolshaya Dmitrovka, 15A
Moscow, GSP-3; 125993
RUSSISCHE FÖDERATION

Twitter: @Genproc
(Anrede: Dear Prosecutor General / Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Russischen Föderation

S. E. Herrn Sergei Nechaev
Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin
Fax: 030 – 229 93 97
E-Mail: info@russische-botschaft.de
(Standardbrief: 0,80 €)

 

 

Setzt euch für Vyacheslav Valeryevich Egorov ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt,

Vyacheslav Egorov ist ein Umweltaktivist aus der Stadt Kolomna in Russland. Im Jahr 2018 führte er mehrere friedliche Proteste gegen eine geplante Mülldeponie an, die seiner Meinung nach die Umwelt schädigt. 2019 wurde er zu Unrecht angeklagt und unter Hausarrest gestellt.

Sechs Monate später wurde er freigelassen, aber die Anklage wurde nicht fallen gelassen. Am 31. Januar 2019 wurde Vyacheslav Egorov unter Paragraf 212.1 des russischen Strafgesetzbuchs angeklagt, der die "wiederholte Verletzung der Vorschriften für öffentliche Versammlungen" unter Strafe stellt. Dieser Paragraf schränkt das Recht auf friedliche Versammlung ein und verstößt gegen die menschenrechtlichen Verpflichtungen Russlands.

Obwohl das russische Verfassungsgericht 2017 entschieden hat, dass niemand aufgrund dieses Paragrafs für die Teilnahme an friedlichen Protesten strafrechtlich verfolgt werden kann, wurde Vyacheslav Egorov strafrechtlich verfolgt und am 14. Oktober 2021 zu einem Jahr und drei Monaten Haft verurteilt und inhaftiert.

Ich bitte Sie höflich, Vyacheslav Egorov unverzüglich freizulassen und sicherzustellen, dass seine Rechte bis zu seiner Freilassung respektiert werden. Sorgen Sie bitte auch dafür, dass die russischen Behörden den Paragrafen 212.1 aufheben oder zumindest seine Anwendung einstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Dear Prosecutor General,

Vyacheslav Egorov is an environmental activist from the town of Kolomna, Russia. In 2018 he led several peaceful protests against a landfill project he argued was damaging the environment, but he was unjustly charged and put under house arrest in 2019.

He was released six months later, but the charges were not dropped. On 31 January 2019, Vyacheslav was formally charged with Article 212.1 of the Russian Criminal Code, which criminalizes the "repeated violation of regulations of public assemblies". This article curtails freedom of peaceful assembly and contravenes Russia’s human rights obligations.

Despite the fact the Russian Constitutional Court ruled in 2017 that no one can be prosecuted under this article for their participation in peaceful protests, Vyacheslav was prosecuted and sentenced on 14 October 2021 to one year and three months imprisonment and was detained.

I urge you to take all the necessary steps to ensure Vyacheslav Egorov is freed immediately. Pending his release, ensure that his rights are respected. Please also ensure that the Russian authorities repeal, or at least cease to apply, Article 212.1.

Yours sincerely,
 

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Achtung: Aufgrund der Corona-Pandemie ist der internationale Postverkehr zurzeit eingeschränkt. Welche Länder betroffen sind, siehst du hier: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte abschicken bis: 01.02.2022

Appell an

Prosecutor General
Igor Viktorovich Krasnov

Ul. Bolshaya Dmitrovka, 15A
Moscow, GSP-3; 125993
RUSSISCHE FÖDERATION

Sende eine Kopie an

Botschaft der Russischen Föderation
S. E. Herrn Sergei Nechaev
Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin
Fax: 030 – 229 93 97
E-Mail: info@russische-botschaft.de