Shafiqul Islam Kajol

Ein Mann wird von anderen Männern mit Mundschutz durch eine Gasse geführt

Der Journalist Shafiqul Islam Kajol wird von Sicherheitskräften zu einem Gericht in der bangladeschischen Stadt Jessore gebracht (3. Mai 2020)

Briefe gegen das Vergessen - Oktober 2020

Der Journalist und Fotograf Shafiqul Islam Kajol befindet sich seit mehr als 130 Tagen in unbefristeter Untersuchungshaft. Zuvor war er 53 Tage "verschwunden". Drei unbekannte Männer sollen am 10. März 2020 das Motorrad von Shafiqul Islam Kajol manipuliert haben, kurz bevor er damit von seiner Arbeit wegfuhr. Danach wurde er nicht mehr gesehen.

Offenbar wurde er allein wegen der Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung inhaftiert worden. Gegen ihn liegen wegen seiner Facebook-Posts mehrere Anklagen auf Grundlage des repressiven Gesetzes über digitale Sicherheit (Digital Security Act – DSA) vor.

Im Zentralgefängnis von Dhaka in Keraniganj, wo er inhaftiert ist, befinden sich zurzeit mehr als 10.000 Gefangene, obwohl es nur für 4.097 Menschen ausgelegt ist. Nach Angaben der Gefängnisbehörden können neue Häftlinge, die potenziell an Covid-19 erkrankt sind, nicht unter Quarantäne gestellt werden. Anstatt die Zahl der Inhaftierten zu verringern, gefährden die Behörden Shafiqul Islam Kajol und andere., die allein wegen ihrer Ausübung des Rechts auf Meinungsfreiheit inhaftiert sind. Shafiqul Islam Kojal ist ein gewaltloser politischer Gefangener und muss umgehend und bedingungslos freigelassen werden.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an die Premierministerin von Bangladesch und bitten Sie sie, den Innenminister und den Justizminister anzuweisen, dafür zu sorgen, dass Shafiqul Islam Kajol umgehend und bedingungslos freigelassen wird und sämtliche Ermittlungen gegen ihn eingestellt werden. Die bangladeschischen Behörden müssen zudem das Verschwindenlassen des Journalisten untersuchen.

Schreiben Sie in gutem Bengali, Englisch oder auf Deutsch an:

Ms. Sheikh Hasina, MP
Prime Minister’s Office
Old Sangsad Bhaban
Tejgaon
1215 Dhaka
BANGLADESCH
Fax: 00 88 – 02 55 02 94 18
E-Mail:
ps1topm@pmo.gov.bd / psecy@pmo.gov.bd
(Anrede: Her Excellency / Exzellenz)

(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Volksrepublik Bangladesch
Herrn M. Murshidul Huq Khan, Geschäftsträger a.i.
Kaiserin-Augusta-Allee 11
10553 Berlin
Fax: 030 – 39 89 75 10
E-Mail:
info.berlin@mofa.gov.bd

(Standardbrief: 0,80 €)

Appell an

Ms. Sheikh Hasina, MP
Prime Minister’s Office
Old Sangsad Bhaban
Tejgaon
1215 Dhaka
BANGLADESCH

Sende eine Kopie an

Botschaft der Volksrepublik Bangladesch
Herrn M. Murshidul Huq Khan
Geschäftsträger a.i.
Kaiserin-Augusta-Allee 111
10553 Berlin
Fax: 030 – 39 89 75 10
E-Mail:
info.berlin@mofa.gov.bd