Ergebnisse

Show FiltersHide Filters
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
1082 Ergebnisse

Amnesty Journal

01/2013

Amnesty Journal Dezember/Januar 2013, Farmer vor einem Haus

"Land und Freiheit"

Ihr Land ist reich an Bodenschätzen, während sie selbst in armseligen Verhältnissen leben. Die Rechte indigener Gemeinden stehen häufig im Widerspruch zu wirtschaftlichen Interessen. Gewalttätige Konflikte sind die Folge. Doch Indigene haben sich mittlerweile international gut organisiert und klagen erfolgreich ihre Rechte ein. Denn sie verbindet eine besondere Beziehung zu dem Land, auf dem sie leben.

Alle Artikel in dieser Ausgabe

Amnesty Journal 01/2013 Tansania

Zappeln nach Noten

Sie wollen noch entdeckt werden: Die tansanische Band "Jagwa Music". In ihrer Heimatstadt Dar es ­Salaam spielt die Mchiriku-Band vor allem auf ­privaten Veranstaltungen.
Amnesty Journal 01/2013 Deutschland

Der Tod aus Deutschland

Die Bundesrepublik nimmt einen Spitzenplatz unter den Waffenexporteuren dieser Welt ein. Über die Hintergründe hat Hauke Friederichs ein erhellendes Buch geschrieben.
Amnesty Journal 01/2013 China

Erinnerungsarbeit

Die Niederschlagung der Demokratiebewegung auf dem Platz des Himmlischen Friedens ("Tiananmen") in Peking am 4. Juni 1989 ist ein absolutes Tabuthema in China. Der mittlerweile in Berlin im Exil lebende Schriftsteller Liao Yiwu hat Überlebende des Massakers interviewt. Sein neues Buch "Die Kugel und das Opium" dokumentiert die verdrängte Geschichte.
Amnesty Journal 01/2013 Mexiko

Der Abgesang

Mit seinem Album "Político" rechnet das "Mexican Institute of Sound", alias Camilo Lara, mit Drogenkrieg und Korruption in Mexiko ab.
Amnesty Journal 01/2013

Offene Risse

Mit der Ausstellung "Über Grenzen" präsentiert die Berliner Fotografenagentur Ostkreuz ein Kaleidoskop aus Zäunen, Mauern und Sicherheitsapparaten.
Amnesty Journal 01/2013

Grauenhaft klare Botschaft

So viel nackte Verzweiflung: Der US-amerikanische Antikriegsklassiker "Johnny got his gun" liegt nun in neuer Übersetzung vor - samt eindrucksvollen ­Illustrationen.
Amnesty Journal 01/2013 China

"Es herrscht ein militärischer Stil"

Große Unternehmen wie Apple und Samsung lassen ihre Smartphones und Tablets kostengünstig in chinesischen Fabriken produzieren. Dort werden die Rechte der Arbeiter regelmäßig missachtet. Ein Interview mit Li Qiang, Leiter der Organisation "China Labour Watch".
Amnesty Journal 01/2013 Kolumbien

Keine gewöhnlichen Verbrechen

Sie sind die unsichtbaren Opfer eines nicht enden ­wollenden Konflikts: Frauen und Mädchen in Kolumbien, bedroht, missbraucht und vergewaltigt von Paramilitärs, Guerrilla-Kämpfern und staatlichen Sicherheitskräften. Ein neuer Bericht von Amnesty International dokumentiert, wie systematisch die Täter dabei vorgehen und wie wenig sie von der Justiz zu befürchten haben.
Amnesty Journal 01/2013 Indien

Der Preis des Fortschritts

Im indischen Bundesstaat Chhattisgarh geraten indigene Gemeinden zwischen die Fronten eines Bürgerkriegs. Den Behörden gelten sie schnell als Unterstützer der maoistischen Guerilla, wenn sie Umweltschäden und Enteignungen infolge industrieller Großprojekte kritisieren.