Termine

Wasser als Menschenrecht

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Vortrag Ehrenamtliche Gruppen

Wasser für alle! Uwe Becker, Referent von Brot für die Welt, wird am 05.12.2018 um 18:00 im ZHG 001 das Recht auf Wasser erläutern. Viele Menschen in Europa können sich oft nicht vorstellen, dass das saubere Trinkwasser, das hier aus den Hähnen fließt, nicht weltweit verfügbar ist, obwohl es eine essentielle Lebensgrundlage ist.

Abstract:

In vielen Städten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas sind Arme von der städtischen Wasserversorgung abgeschnitten. Noch schlimmer ist die Situation auf dem Land: Wasser muss oft von weit entfernten Quellen geholt werden. Frauen und Mädchen müssen das kostbare Gut häufig kilometerweit schleppen – Liter für Liter. Vor der Schule oder statt Schule – und dabei ist doch der Zugang zu sauberem Wasser ein Menschenrecht.

Und dabei handelt es sich noch nicht einmal unbedingt um trinkbares Wasser. Aber wer keine Wahl hat, trinkt auch verunreinigtes Wasser, nutzt es zur Essenszubereitung und zur Hygiene. Mehrere Millionen Kinder und Erwachsene sterben jährlich an den Folgen von verseuchtem Wasser. Und an den Folgen nicht vorhandener Toiletten. Jeder Dritte lebt ohne sanitäre Einrichtungen. Wenn der Regen infolge des Klimawandels immer häufiger ausbleibt, wenn Konflikte die Wasserversorgung verhindern, bekommen auch Ackerböden und Vieh nicht mehr ausreichend Wasser. Tiere sterben, Ernten fallen dürftig aus und Hunger ist die Folge. Ernährung und Entwicklung hängen an einer ausreichenden Wasserversorgung.

Die Veranstaltung ist Teil der Vorlesungsreihe "Wirtschaftliche und soziale Rechte":

Die Vorlesungsreihe "Wirtschaftliche und soziale Rechte" der Amnesty International Hochschulgruppe Göttingen wird sich mit einem Teilbereich der Menschenrechte beschäftigen, der oftmals erst im zweiten Atemzug genannt wird. Die sogenannten politischen und bürgerlichen Rechte, wie etwa Meinungs- und Pressefreiheit, werden häufig zuerst ausgerufen, wenn es um Menschenrechte geht so zumindest in Europa und Nordamerika. Nun einen Blick auf die "andere Seite" zu werfen, zu fragen, warum diese zum Teil als solche wahrgenommen wird, und sich mit Teilaspekten der wirtschaftlichen und sozialen Rechte zu beschäftigen, ist Ziel dieser Vorlesungsreihe. Darüber hinaus soll zur Diskussion angeregt werden.

Veranstaltungsort

Zentrales Hochschulgebäude (ZHG) 001
Platz der Göttinger Sieben
5
Göttingen 37073
Deutschland