Inhaftierter Tadschike wieder frei

Ergebnis dieser Urgent Action

Der Tadschike Abdumavlon Abdurakhmonov wurde seinem Bruder Abdurashid Abdurakhmonov zufolge am 3. oder 4. Oktober nach mehr als sechs Monaten Haft in Usbekistan freigelassen. Er kehrte am 5. Oktober sicher in sein Heimatland Tadschikistan zurück.

Gefängnis in Taschkent

Gefängnis in Taschkent

Der Tadschike Abdumavlon Abdurakhmonov wurde seinem Bruder Abdurashid Abdurakhmonov zufolge am 3. oder 4. Oktober nach mehr als sechs Monaten Haft in Usbekistan freigelassen. Er kehrte am 5. Oktober sicher in sein Heimatland Tadschikistan zurück.

Sachlage

Abdumavlon Abdurakhmonov war mehr als sechs Monate in einer dem usbekischen Staatskomitee für Nationale Sicherheit unterstehenden Hafteinrichtung in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans, festgehalten worden. Die Gründe für Abdumavlon Abdurakhmonovs Inhaftierung sind nach wie vor nicht bekannt. Er gibt an, vor seiner Freilassung von den Sicherheitskräften der Hafteinrichtung zehn Tage lang geschlagen, gefoltert und anderweitig misshandelt worden zu sein.

Die tadschikische NGO, die sich für Abdumavlon Abdurakhmonov eingesetzt hat, dankt allen Amnesty-AktivistInnen, die sich für seine Freilassung eingesetzt haben. Die NGO geht davon aus, dass Abdumavlon Abdurakhmonov ohne die internationale Aufmerksamkeit und Unterstützung immer noch in Haft wäre.

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben. Amnesty International wird diesen Fall weiterhin beobachten und gegebenenfalls weitere Aktionen starten.