Ergebnisse

Show FiltersHide Filters
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
1082 Ergebnisse

Amnesty Journal

07/2014

Amnesty Journal August 2014, Geflüchteter mit dem Blick zum Meer

Kein Land in Sicht

Sie hoffen auf eine bessere Zukunft und riskieren dafür ihr Leben. Immer mehr Menschen versuchen, aus Kriegsgebieten wie Syrien zu entfliehen. Doch selbst wenn die gefährliche Reise nach Europa gelingt, warten dort oft neue Probleme: Rassistische Vorurteile und bürokratische Torturen.

Alle Artikel in dieser Ausgabe

Amnesty Journal 09/2014

Einsatz mit Erfolg - August 2014

Weltweit beteiligen sich Tausende ­Menschen mit Appellschreiben an den "Urgent Actions", den "Briefen gegen das Vergessen" und an Unterschriften­aktionen von Amnesty International. Dass dieser Einsatz drohende Menschenrechtsverletzungen verhindert und Menschen in Not hilft, zeigen diese Beispiele.
Amnesty Journal 09/2014 Saudi-Arabien

"Was zählt ist, dass er wiederkommt"

Seit zwei Jahren befindet sich Raif Badawi im Gefängnis. Sein Vergehen: Er soll ein Online-Forum zum öffentlichen Meinungsaustausch gegründet und den Islam beleidigt haben. Deshalb verbüßt er nun eine zehnjährige Haftstrafe, zu der er neben 1.000 Peitschenhieben und einer hohen Geldstrafe verurteilt wurde. Badawi ist verheiratet und hat drei Kinder. Seine Ehefrau Ensaf Haidar setzt sich beharrlich...
Amnesty Journal 09/2014 Deutschland

In wichtiger Mission

Drei Tage lang wurde beraten, gestritten und abgestimmt: Auf der Jahresversammlung von Amnesty International in Münster diskutierten Mitglieder aus ganz Deutschland darüber, welchen Weg die Menschenrechtsorganisation künftig einschlagen soll. Dabei stand das "Recht auf Privatsphäre" ganz oben auf der Agenda.
Amnesty Journal 09/2014 Brasilien

Weder Aufstand noch Trauma

Die Fußball-WM hat Brasilien verändert. Kein radikaler Umbruch, auch keine direkte Auswirkung des Sports auf die Politik. Doch das angebliche Land des Fußballs ist nicht mehr dasselbe wie vorher.
Amnesty Journal 09/2014 Republik Kongo

Die Schwester

Niasony kam als Kind aus dem Kongo nach Deutschland - ohne den geliebten Bruder, der schon zu alt war, um einreisen zu dürfen. Diese Erfahrungen verarbeitet die Sängerin auf ihrem neuen Album "Afroplastique".
Amnesty Journal 09/2014 Indien

Indiens große Widersprüche

Hunger, Misshandlung von Mädchen und Frauen, Witwenverbrennung, Unmenschlichkeit: Zwei Indien-Korrespondenten analysieren in einer Streitschrift Politik und Alltag des Subkontinents.
Amnesty Journal 09/2014 Mexiko

Theater gegen die Straflosigkeit

**Mit Stücken über die Situation an der Grenze zu den USA hat das mexikanische Theater »Telón de Arena« national und international auf sich aufmerksam gemacht. Derzeit ist das Ensemble mit einem Drama über die Frauenmorde in und um Ciudad Juárez auf Tournee.** _Von Knut Henkel_
Amnesty Journal 09/2014 Angola

"Mich stößt dieser Zynismus ab"

Bonga Kuenda ist der bekannteste Sänger Angolas. Mit seinem legendären Album "Angola 72" wurde er zur Stimme der Unabhängigkeitsbewegung seines Landes. Ein Gespräch über Heimat, Geheimdienste und politischen Einfluss.
Amnesty Journal 09/2014 Brasilien

"Wir brauchen Schutz"

Alexandre Anderson de Souza ist Präsident der brasilia­nischen Organisation AHOMAR mit Sitz in Magé im ­Bundesstaat Rio de Janeiro. Die Vereinigung vertritt die Interessen von rund 1.800 Fischern und kämpft seit 2003 gegen die Umweltverschmutzung in der Guanabara-Bucht, die hauptsächlich von der halbstaatlichen Mineralölfirma Petrobras verursacht wird. Da der 42-Jährige akut gefährdet ist, muss­te...