Mon Balaj und Arben Xheladini

Mon Balaj und Arben Xheladini

Mon Balaj und Arben Xheladini

Mon Balaj, 26 Jahre, und Arben Xheladini, 34 Jahre, wurden am 10. Februar 2007 während einer Demonstration in Pristina von nicht identifizierten Polizisten getötet. Diese gehörten zu ­einer Einheit der rumänischen Polizei, die im Rahmen der UN-Mission UNMIK für die Vereinten Nationen im Kosovo tätig war.

Die Polizei war mit Tränengas und Gummigeschossen gegen ­Demonstrierende vorgegangen. Mon Balaj und Arben Xheladini starben an Kopfverletzungen, die sie durch Gummigeschosse erlitten. Eine interne Untersuchung machte »nicht namentlich bekannte« rumänische Polizeibeamte für den Tod verantwortlich. Vor Gericht gestellt wurde bislang niemand.

Im März 2008 reichten die Eltern der Getöteten beim Beratenden Menschenrechtsausschuss (Human Rights Advisory Panel – HRAP) Beschwerde gegen die UNMIK ein. Der HRAP ist eine Einrichtung der UNMIK. Hier sollen Opfer von Menschenrechtsverletzungen Wiedergutmachungen zugesprochen bekommen, wenn Angehörige der UNMIK ihre Rechte verletzt haben.

Die UNMIK hat schon mehrere Male versucht, eine Bearbeitung des Falls durch den HRAP zu behindern, so verweigerte sie die Teilnahme an öffentlichen Anhörungen. Zudem bot die UNMIK den Familienangehörigen zwar eine Entschädigung an, forderte jedoch im Gegenzug ihre Zustimmung dazu, die Untersuchungen einzustellen. Im Oktober 2009 führte die UNMIK schließlich eine neue Vorschrift ein, mit deren Hilfe der HRAP an einer weiteren Prüfung der Beschwerde gehindert werden kann.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an die Mission der Vereinten Nationen im Kosovo (UNMIK) und fordern Sie sie auf, sicherzustellen, dass die Familien von Mon Balaj und Arben Xheladini angemessene Entschädigungen erhalten. Dazu zählen unter anderem Schadensersatz, eine öffentliche Entschuldigung und juristische Sanktionen gegen die Verantwortlichen. Fordern Sie die UNMIK außerdem auf, bei der Prüfung des Falls mit dem Beratenden Menschenrechtsausschuss (HRAP) zu kooperieren und an einer öffentlichen Anhörung teilzunehmen.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an

H.E. Lamberto Zannier
Special Representative of the UN Secretary-General and Head of UNMIK
UNMIK Headquarters – Kosovo
P.O. Box 515
1000 Skopje
MAZEDONIEN
(korrekte Anrede: Your Excellency)
Fax: 00381 38 504 604 5406
E-Mail: office-srsg@un.org oder mehmetia@un.org

Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 0,70

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an

Botschaft der Republik Kosovo
S.E. Herr Dr. Vilson Mirdita
Wallstr. 65, 10179 Berlin
Fax: 030 - 240 47 69 29
E-Mail: embassy.germany@ks-gov.net