Kamerun - Ahmed Abba

Zeichnung einer Hand mit einer Schleife um den Zeigefinger

Januar 2017

Am 30. Juli 2015 wurde der Journalist Ahmed Abba von der Polizei in Maroua festgenommen, als er über den Konflikt zwischen der kamerunischen Regierung und der bewaffneten Gruppe Boko Haram im Norden des Landes berichtete. Die Behörden warfen ihm vor, Informationen, die er im Zuge seiner journalistischen Arbeit von Boko-Haram-Mitgliedern erhielt, nicht an sie weitergegeben zu haben. Ahmed Abba arbeitete als Korrespondent des Senders Radio France Internationale (RFI). Nach seiner Festnahme wurde er 15 Tage lang auf einer Polizeiwache festgehalten, bevor er dem Geheimdienst in Yaoundé übergeben wurde. Trotz wiederholter Versuche seines Rechtsbeistands, seiner Familie und des Senders RFI, Kontakt mit ihm aufzunehmen, wurde er über drei Monate lang ohne Kontakt zur Außenwelt in geheimer Haft gehalten und gefoltert.

Am 13. November 2015 brachte man Ahmed Abba zur Zentrale der Gendarmerie Nationale. Dort wurde er ungefähr 28 Tage lang festgehalten und anschließend in das Hauptgefängnis von Yaoundé verlegt.

Am 29. Februar 2016 erschien Ahmed Abba zum ersten Mal vor dem Militärgericht in Yaoundé. Man warf ihm vor, er sei ein „Komplize der Terroristen“ und habe „Terrorismus gerechtfertigt“. Ahmed Abba plädierte auf nicht schuldig. Sein Prozess läuft noch, wurde jedoch mehrmals aus unterschiedlichen Gründen verschoben; zuletzt am 7. September 2016. Bei einer Verurteilung könnte ihm die Todesstrafe drohen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Präsidenten von Kamerun, in denen Sie ihn bitten, alle Anklagen gegen Ahmed Abba fallen zu lassen und ihn sofort und bedingungslos aus der Haft zu entlassen. Bitten Sie ihn außerdem, sicherzustellen, dass Ahmed Abba bis zu seiner Freilassung weder Folter noch anderweitiger Misshandlung ausgesetzt ist, dass er Zugang zu seiner Familie und seinem Rechtsbeistand hat und mit allem Notwendigen versorgt wird.

Schreiben Sie in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch an: Präsident S.E.M. Paul Biya P.O. Box 95 Yaoundé REPUBLIK KAMERUN (Anrede: Your Excellency / Exzellenz) Fax: 00 237 – 222 219 376 E-Mail: contact@presidenceducameroun.com oder: cellcom@prc.cm (Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an: Botschaft der Republik Kamerun S. E. Herrn Jean-Marc Mpay Ulmenallee 32, 14050 Berlin Fax: 030 – 89 00 57 49 E-Mail: berlin@ambacam.de (Standardbrief: 0,70 €)