Artikel 29: Grundpflichten

Auf einem Platz mit roten Backsteingebäuden und einer Skulptur mit weissen Menschenfiguren sind viele Menschen versammelt die gelbe Transparente und Schilder in die Höhe halten

Öffentliche Aktion zum 70. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 19. Mai 2018 in Papenburg im Rahmen der Amnesty-Jahresversammlung 2018.

1. Jeder hat Pflichten gegenüber der Gemeinschaft, in der allein die freie und volle Entfaltung seiner Persönlichkeit möglich ist.

2. Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

3. Diese Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden.

Grafik einer zerrissenen Kette

Begnadigung durch den Präsidenten

Am 31. Oktober wurden die beiden zum Tode verurteilten Männer James Gatdet und William Endley vom südsudanesischen Präsidenten begnadigt. Beide wurden am 2. November freigelassen. Der Präsident ordnete außerdem die sofortige Abschiebung von William Endley nach Südafrika an.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Amnesty begrüßt Freilassung von Menschenrechtsanwalt

In Ägypten ist der Anwalt für Menschen- und Arbeitsrechte Haytham Mohamdeen freigelassen worden. Amnesty hatte sich für ihn eingesetzt.

Weiterlesen
Porträtfoto von Asia Bibi, auf dem sie einen Gesichtsschleier

Todesurteil gegen Asia Bibi aufgehoben

Der Oberste Gerichtshof Pakistans hat das gegen Aasia Bibi wegen Gotteslästerung verhängte Todesurteil aufgehoben und sie von allen Vorwürfen freigesprochen. Die Christin war 2010 wegen Beleidigung des Propheten Mohammed zum Tode verurteilt worden.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

NGO-Mitarbeiter freigelassen

Salah Hammouri wurde am 30. September aus dem Ketziot-Gefängnis im südlichen Israel entlassen. Der französisch-palästinensische Anwalt und NGO-Mitarbeiter hatte ein Jahr ohne Anklage oder Gerichtsverfahren in Haft verbracht.

Weiterlesen
"Erfolg !!!" Icon

Indigene Gemeinde wird Schutz erhalten

Paraguayische Menschenrechtsstellen fordern eine unparteiische und unabhängige Untersuchung des Angriffs auf die Sprecherin der indigenen Gemeinde Tekoha Sauce, Amada Martínez. Außerdem wurden für die Gemeinde Schutzmaßnahmen eingeleitet. Währenddessen erkannte das Paraguayanische Institut für Indigene Angelegenheiten (INDI) Cristóbal Martínez als Verhandlungsführer der indigenen Gemeinde an. Erst dadurch wird es für die Gemeinde möglich, Landansprüche geltend zu machen.

Weiterlesen
Ein Mann wird von zwei lächelnden Frauen und einem Mädchen umarmt, dicht daneben steht eine weitere Frau

Erfolge Juli - September 2018

Wir freuen uns sehr, dass Taner Kılıç nach über 400 Tagen in Untersuchungshaft am 15. August endlich freikam. Lest mehr zu diesem und weiteren beispielhaften Erfolgen.

Weiterlesen

Mehr dazu