Akademiker wieder Zuhause

Diese Urgent Action ist beendet.

Mubashar Hasan wurde 44 Tage vermisst und viele befürchteten, dass er dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen sein könnte. Am 22. Dezember 2017 konnte der bekannte bangladeschische Akademiker jedoch nach Hause zurückkehren.

Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Mubashar Hasan, Professor an der North South University in Bangladesch, wurde zuletzt am 7. November 2017 auf einem Treffen des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) in Dhaka gesehen, das im Rahmen eines Projekts unter der Schirmherrschaft des Büros der Premierministerin stattgefunden hatte. Mubashar Hasan ist ein angesehener Experte zu religiösen Gruppen in Bangladesch, der auf internationaler Ebene mit UN-Agenturen und Universitäten zusammenarbeitet.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben!

Sachlage

Nach 44 Tagen ohne Informationen zu seinem Verbleib wurde Mubashar Hasan am 22. Dezember 2017 mit verbundenen Augen auf einer befahrenen Schnellstraße in Dhaka abgesetzt und musste sich von dort per Autostopp nach Hause durchschlagen. Angaben zufolge war er zuvor gegen Mitternacht mit der Drohung aus einem Kleintransporter gestoßen worden: „Lauf und schau dich nicht um. Wenn du dich umschaust, bringen wir dich um.“

Die Familienangehörigen von Mubashar Hasan sind sehr erleichtert, dass er wieder aufgetaucht ist. Mubashar Hasans Schwester Tamanna bedankte sich mit den Worten: „Vielen Dank an Amnesty International für alles, was die Organisation für uns getan hat.“

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind zurzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.